So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Zivilrecht
Zufriedene Kunden: 43529
Erfahrung:  über 16 Jahre Tätigkeit auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Zivilrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Mir wurden bei einem Abo was nicht klar genug gekennzeichnet

Diese Antwort wurde bewertet:

Mir wurden bei einem Abo was nicht klar genug gekennzeichnet war mehrere Monate Beiträge abgebucht. Aufgrund eines fehlgeschlagenen Domain-Umzugs und den fehlenden Zugriff zu Postfächern und Accounts hatte ich keinerlei Auskunft darüber. Kann Ich eine Erstattung verlangen?

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank ***** ***** Anfrage:

Darf ich Sie fragen. Sie selbst hatten keinen Zugriff auf Ihr Postfach. Lagen denn in dem Postfach die Mitteilung des Abodienstes?

Kunde: hat geantwortet vor 3 Tagen.
Sehr geehrter RASchiessl,
Die Mitteilungen und detaillierte Abbuchungsinformationen lagen in diesem Postfach. Ich habe den Dienst ein Mal genutzt im August. Bis zum heutigen Tag hat sich eine Summe gehäuft für einen ungenutzten Dienst. Eine erste Beschwerde wurde abgelehnt.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank. Wenn Ihnen die Mitteilungen übermittelt werden und Sie nehmen Sie nicht zur Kenntnis dann fällt dies grundsätzlich leider in Ihren Risikobereich. Dies auch dann wenn Sie keinen Zugriff auf das Postfach hatten. Soweit die Gegenseite kein Verschulden an der fehlenden Zugriffsmöglichkeit trifft, müssen Sie sich so behandeln lassen, als hätten Sie die Nachrichten erhalten. Insoweit wäre eine Erstattung allenfalls Kulanz des Abodienstes. Denkbar wäre allerdings ein Schadensersatzanspruch nach § 280 BGB gegen denjenigen der den fehlenden Zugriff schuldhaft verursacht hat.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Zivilrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.