So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RADr.Traub.
RADr.Traub
RADr.Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Zivilrecht
Zufriedene Kunden: 26752
Erfahrung:  Fachanwalt für Steuerrecht, Fachanwalt für Insolvenzrecht, Fachanwaltslehrgang für Handels- und Gesellschaftsrecht, Fachanwaltslehrgang Bank- und Kapitalmarktrecht, Diplom-Kaufmann (Univ.)
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Zivilrecht hier ein
RADr.Traub ist jetzt online.

Wir haben Geld überwiesen und keine Ware erhalten. Die Seite

Diese Antwort wurde bewertet:

Wir haben Geld überwiesen und keine Ware erhalten. Die Seite wurde im Internet gehäckt. Die eigentlichen Verkäufer wissen von nichts. Wie bekomme ich mein Geld zurück. LG Fam Rettig
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Brandenburg
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Habe nur die Kontodaten wo das Geld hinging

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über JustAnswer.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.
Der Rückerhalt solcher betrügerisch erschlichenen Gelder ist sehr schwierig.
Im ersten Schritt können und sollten Sie eine Strafanzeige stellen, um die Urheber der geklonten Seiten und/oder des Webshops ausfindig zu machen.
Dies könne nur die Ermittlungsbehörden, da diese über entsprechende Domain-Hoster Daten abfragen können.
Im nächsten Schritt können und sollten Sie sodann über einen Rechtsanwalt gegenüber den Registrierung der Domain den Rückforderungsbetrag geltend machen.
Dies kann gegebenenfalls ein wegen einer Klage erfolgen.
Anspruchsgrundlage hier fest § 812 Abs. 1 BGB.
Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RADr.Traub und weitere Experten für Zivilrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.