So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Zivilrecht
Zufriedene Kunden: 38974
Erfahrung:  über 16 Jahre Tätigkeit auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Zivilrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Verjährung Straftaten, Familie, Betrug, Gewalt, PMK

Kundenfrage

Verjährung Straftaten, Familie, Betrug, Gewalt, PMK
Fachassistent(in): Haben Sie eine E-Mail, eine Rechnung oder ein anderes Dokument im Zusammenhang mit dem Betrug?
Fragesteller(in): Kontoauszüge, alte Anzeigen, alte Dokumente, viele wurden dieses Jahr zerstört, Chats
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Komplizierter Fall, hat zu großen Folgeschäden geführt.
Gepostet: vor 22 Tagen.
Kategorie: Zivilrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 22 Tagen.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wie kann ich Ihnen behilflich sein?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Guten Abend Herr Schiessl,ich habe einige Fragen zur Verjährung und durchsetzbarkeit meiner Fälle. Zuerst möchte ich mit meinen Eltern beginnen:
Beide haben starke Suchtprobleme, sind psychisch Krank und haben Kriminelle handlungen begannen (ich glaube mein Vater ist auch vorbestraft). Mein Vater besitzt ein Haus in Österreich und meine Mutter verdient ca. 2300€. Das Geld fließt seit Jahren in ihre Süchte und andere Familienmitglieder, die ihre Situation ausnutzen. Ich bin die erstgeborene Tochter und im Vergleich zu den Beiden war ich immer strebsam, habe viel gearbeitet, gute Noten und ein gutes, geregeltes Umfeld und Leben geführt. Nach jedem Kontakt geht dies den Berg runter.Ich wurde nicht extrem Misshandelt, aber durch verursachte Unfälle, Fahrlässigkeit, vernachlässigung der Aufsichtspflicht, Verleumdung ggü anderen, Nötigung und Drohungen beider Parteien, nicht zahlen meines Unterhaltes, war ich nie in der Lage ein gutes Leben zu führen, noch mich gegen andere Straftäter durchzusetzen.Ich erlitt ca. 2014 eine retrograde Amnesie und habe viel Verdrängt. Letztes Jahr, durch die erneute Kontaktaufnahme zu meiner Familie in einer Notsituation, erfuhr ich nun die Wahrheit und viele meine Erinnerungen sind zurück.
Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Ich las, das eine Verjährung erst eintreten kann, sobald man von den Straftaten/Hergängen erfährt. Hätte ich theoretisch noch eine Chance, obwohl ich29 bin, mein Recht einzuklagen? Und meinen Unterhalt, wenn die Beiden nun zahlungsfähig sind und diesen mir jahrelang versprachen zurückzuzahlen, sobald sie könnten?
Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Ich habe Videos und Sprachaufnahmen, sowie einige alte Dokumente, die ihren Geisteszustand belegen. Auf einen zerstört mein Vater sogar einen Stuhl und drohrt mir Gewalt an, redet davon das Frauen Tiere seien etc.Außerdem würde ich beide gerne entmündiguen, unter gesetzliche Betreuung stellen lassen und falls das irgendwie möglich ist, mich von der Pflicht befreien später für diese zu Sorgen. Für mich sind das keine Eltern.
Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Vorfall 1, von dem ich erfuhr: Meine Cousine warf beim spielen wohl einen Stuhl auf meine Nase. Diese war vorher eine sogenannte Stupsnase. Danach hatte ich einen Höcker und schon länger Atemprobleme.
Meine Eltern brachten mich nie ins Krankenhaus, da mein Vater aufgrund seiner "Krankheit" extreme Angst vor Ärzten oder Ops hat und dies nicht wollte.
Mir wurde immer gesagt, dies sei die "Familiennase". Erst jetzt erfuhr ich den Hintergrund. Jahrelang litt ich unter diesem Merkmal. Vor zwei Jahren wurde festgestellt, dass ich operiert werden müsse, da ich auch immer weniger Luft bekam. Da ich erst jetzt weiß, das dies aufgrund meines Vaters geschah, kann ich dafür noch eine Entschädigung einklagen?
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 22 Tagen.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Die Verjährung beginnt nach § 78a StGB mit der Beendigung der Tat. Einen kenntnisabhöngigen Beginn der Verjährung kennt das Strafrecht an sich nicht (anders dagegen das Zivilrecht.

Was nun den Unterhalt anbelagt, so kommt es darauf an ob der Unterhalt tituliert und regelmäßig angemahnt wurde. Ansonsten wird davon auszugehen sein, dass der Unterhaltsanspruch nach 3 Jahren nach §§ 195,199 BGB verjährt ist.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 22 Tagen.

Darf ich Ihnen weiter helfen?

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 17 Tagen.

.