So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an rafozouni.
rafozouni
rafozouni, Rechtsanwalt
Kategorie: Zivilrecht
Zufriedene Kunden: 730
Erfahrung:  Fachanwalt für Arbeitsrecht
60461484
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Zivilrecht hier ein
rafozouni ist jetzt online.

Guten Tag, ich habe eine Frage bezüglich einer

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,ich habe eine Frage bezüglich einer öffentlich-rechtlichen Namensänderung. Mein Vater ist Spätaussiedler (Polen) und durch die Erstreckung des Ehenamens meiner Eltern erhielt ich den polnischen Nachnamen meines Vaters. Dieser Name ist sehr kompliziert zu schreiben und zu auszusprechen. Mein Name wurde immer schon falsch ausgesprochen und geschrieben. Am Telefon muss ich meinen Namen grundsätzlich buchstabieren und auch beruflich kommt es immer wieder dazu, dass mein Name in der E-Mailadresse falsch geschrieben wird, sodass mich Mails nicht erreichen.Meine Frage ist nun, ob ich mir im Rahmen einer öffentlich-rechtlichen Namensänderung einen gänzlich neuen Namen aussuchen darf? Bewusst möchte ich keine bloße Änderung der Schreibweise, da dies dazu führt, dass der Name dann erst Recht so ausgesprochen wird, wie er immer schon falsch ausgesprochen wurde. Damit verbinde ich keine guten Erinnerungen. Besteht also die Möglichkeit einen neuen Namen auszusuchen? Der erste Buchstabe meines Wunschnamens wäre der selbe wie bei meinem jetzigen Namen. Auch die Anzahl der Buchstaben wäre gleich. Der Rest ist jedoch anders, damit der Name wirklich deutsch wirkt.Vielen Dank für Ihre Antwort.

Sehr geehrter Kunde,

gemäß § 3 Abs. 1 Namensänderungsgesetz (https://www.gesetze-im-internet.de/nam_ndg/BJNR000090938.html) darf der Familienname nur geändert werden, wenn ein wichtiger Grund vorliegt.

"Der allge­meinen Verwal­tungs­vor­schrift zum Gesetz über die Änderung von Famili­ennamen und Vornamen (NamÄndVwV) zufolge darf man seinen Namen zudem ändern, wenn:

• der Vor- oder Nachname im Umfeld der Person so oft vorkommt, dass eine Verwechs­lungs­gefahr besteht,

• der Name lächerlich oder anstößig klingt,

• die Person durch einen besonders langen oder schwie­rigen Namen benach­teiligt ist,

• die Person nach der Einbürgerung einen unauffälligeren Namen tragen möchte,

• bei einem Famili­ennamen mit „ß“ oder „ss“ mehrere Schreib­weisen existieren und die Person im Ausland Schwie­rig­keiten haben kann oder

• wenn der Familienname selten oder auffällig ist und bei großem Bevölkerungsgruppen mit einer Straftat in Verbindung gebracht wird."

(https://anwaltauskunft.de/magazin/leben/freizeit-alltag/wann-kann-ich-meinen-namen-%C3%A4ndern?full=1)

In Ihrem Fall könnte eine Benachteiligung wegen eines besonders schwierigen Nachnamens in Betracht kommen, doch kommt es insoweit auf die Umstände des Einzelfalls an und letztlich liegt die Entscheidung bei der Behörde.

Ich würde Ihnen anraten, einfach bei dem für Sie zuständigen Standesamt einen Antrag auf Namensänderung zu stellen und dann abzuwarten, wie von Seiten der Behörde darauf reagiert wird.

Ich hoffe, Ihnen hiermit weiter geholfen zu haben und wäre für eine positive Bewertung (3-5 Sterne anklicken) dankbar.

Mit freundlichen Grüßen

RA Fozouni

Ich darf Sie höflich bitten, an die erbetene Bewertung (3-5 Sterne anklicken) zu denken, da ich andernfalls für die erfolgte Beratung nicht bezahlt werde. Ich gehe davon aus, dass auch Sie nur ungern umsonst arbeiten! :-)

Ich erinnere höflich an die erbetene Bewertung...wie gesagt, arbeiten Sie doch sicherlich auch nicht gern umsonst, oder?

Es ist offen gestanden einigermaßen ärgerlich, dass Sie mich und meine höflich geäußerte Bitte um eine positive Bewertung offensichtlich ignorieren!

rafozouni und weitere Experten für Zivilrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.

Vielen Dank!