So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Zivilrecht
Zufriedene Kunden: 44300
Erfahrung:  RA seit 21 Jahren mit den Fachgebieten Verbraucherrecht, Mietrecht, Strafrecht, Arbeitsrecht und Zivilrecht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Zivilrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Tag, s.g.Hr. RA Hüttemann! okay! 117: no, 138: no da

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag, s.g.Hr. RA Hüttemann!okay! 117: no, 138: noda sind ja fast alle bgb-§§ verbraucht :-)ist das versprechen von pflegeleistung, dafür vorausbezahlt werden und dann nicht halten und
bei bitte um unterstützung der eigenen mu das zweckgebundene vorausz. nicht zurückzugeben,ist das nicht doch irgendwas böses, was die nichtigkeit nach sich ziehen können würden täte???ich bin ab heute: no-opa: das krümelchen wollte diese komplizierte welt nicht erleben und hat mit 9 wo bereits, also vor 3 wo beschlossen, mit dem herzschlag aufzuhören.rip, krümelchen!obwohl nur eine kirsche, wächst es einem bereits ans herz, oh diese dopamin-dosiererDopamin ist ein Neurotransmitter, der bei Mangel sowohl apathisches Verhalten als auch fehlende Liebesfähigkeit hervorrufen kann. In diesem Zusammenhang wird empfohlen, viel Geflügel, Banane, Avocado, Nüsse, Paprika, Mohrrüben sowie Schalentiere zu konsumieren.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Ich werde Ihnen morgen eine Antwort einstellen.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Zivilrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.

Ich grüße Sie recht herzlich!

Zunächst möchte ich Ihnen mein aufrichtiges Beileid zu dem erlittenen Verlust ausdrücken.

Natürlich pönalisiert das Zivilrecht das treu- und vertragswidrige Verhalten der To: ***** ***** Ansprüche gemäß § 812 BGB (Zweckverfehlung), § 123 BGB in Verbindung mit §§ 346 ff. BGB, § 313 BGB, § 826 BGB, § 823 Absatz 2 BGB in Verbindung mit § 263 StGB.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.
hallo, danke ***** ***** kriegen wir vvlt auch § 134 bgb mit ins spiel?

Nein, leider nicht, denn es mangelt an einem Verbotsgesetz, gegen welches die To verstoßen hätte und das den Anwendungsbereich des § 134 BGB eröffnen würde.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt