So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RADr.Traub.
RADr.Traub
RADr.Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Zivilrecht
Zufriedene Kunden: 23900
Erfahrung:  Fachanwalt für Steuerrecht, Fachanwalt für Insolvenzrecht, Fachanwaltslehrgang für Handels- und Gesellschaftsrecht, Fachanwaltslehrgang Bank- und Kapitalmarktrecht, Diplom-Kaufmann (Univ.)
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Zivilrecht hier ein
RADr.Traub ist jetzt online.

Guten Abend. Ich besitze ein Reihenhaus und einen Hund. Mein

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Abend.Ich besitze ein Reihenhaus und einen Hund.
Mein Nachbar behauptet mein Hund würde während meiner Abwesenheit ständig bellen und Lärm verursachen, ich hatte deswegen schon mehrfach Zeitungsartikel an meiner Haustür bezüglich Ruhestörung durch Hunde. Ich muss sagen so kenne ich meinen Hund nicht. Er bellt 2-3 mal wenn es an der Tür klingelt. Sonst nicht. Während meiner Abwesenheit konnte ich mit einer Kamera im Haus feststellen das er über einen Zeitraum von 3 Stunden 2 mal gewinselt hat für jeweils ca 10 sekunden.Jetzt meine Frage, kann er mich deswegen wegen Ruhestörung anzeigen ? Wie viel "lärm" ist erlaubt ? Ein Baby schreit ja schließlich nachts auch mal und man kann es nicht sofort "ruhigstellen"
Neben an befindet sich ein weiteres Haus mit Hund dort ist mir schon öfter Hundegebell aufgefallen also könnte es auch sein das er diesen Hund hört.Was kann ich erwarten was auf mich zz kommt?Grüße

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über das Portal JustAnswer.
Gerne helfe ich Ihnen weiter.
Bitte haben Sie einen Augenblick Geduld, während ich Ihre Anfrage rechtlich prüfe und Ihnen eine Antwort formuliere.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über JustAnswer.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.

Sie können nicht verhindern, dass ihr Nachbar sie anzeigt.

Allerdings hat solch eine Anzeige keine Aussicht auf Erfolg.

Denn der Nachbar muss beweisen, dass hier eine Ruhestörung vorliegt. Wenn Sie entgegenhalten können, dass sie sogar bereits eine Überwachung vorgenommen haben und die Vorwürfe sich als haltlos erweisen, weist die Behörde die Anzeige wegen Ruhestörung zurück.

Weiter haben Sie als Eigentümer prinzipiell einmal das Recht ein Tier zu halten. Hierunter fällt auch, dass dieses bellt.

Ihre Rechtsposition ist sehr gut und sie sollten sich von ihrem Nachbarn nicht unter Druck setzen lassen. Solange dieser keine stichhaltigen Beweise vorlegen, können Sie sämtliche Vorwürfe ignorieren.

Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RADr.Traub und 2 weitere Experten für Zivilrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.