So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Zivilrecht
Zufriedene Kunden: 35527
Erfahrung:  über 16 Jahre Tätigkeit auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Zivilrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ich habe bei der Handelsplattform coinbase ein guthaben von

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe bei der Handelsplattform coinbase ein guthaben von 256.00 Euro. Das ist Tatsache. Betrüger haben das irgendwie rausbekommen, sich als Angehörige der engl.. Bank Lloyds Banking Group ausgegeben und mir die Auszahlung des Guthabens in Höhe von 342.723 Euro in Aussicht gestellt, wenn ich diverse Zahlungen leiste: Wie z.B. Steuern, Bankengebühren, Managerkosten, Konvertierungskosten von Bitcoin zu Euro, Überweisungskosten usw. Mit dem "Sachbearbeiter" überwies ich jeweils von meinem Konto die Beträge auf das von ihm genannte Konto. Mit all den Steuern und sonstigen Gebühren usw. habe ich Dummkopf (!) insgesamt innerhalb von 3 Monaten 114.00 Euro überwiesen. Seit 10. Dez. 20 sind die 3 Herren, von denen ich annahm sie seien von der renomierten englischen Bank, sh. oben, verschwunden, sie melden sich nicht mehr. Nachforschungen ergaben, dass diese dort bei der Bank nicht existieren. Die Mail-Adressen und die Tel.-Nr. sind nicht zielführend.
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Bayern
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Besteht die Möglichkeit über die Konto-Nr., es handelt sich stets um ausländische, die gezahlten Beträge zurückzufordern. Eine Anzeige wegen Betrugs gegen die Betrüger wurde mangels an verwertbaren Daten nicht gestellt. Es ist anzunehmen, dass diese sich in England etabliert haben.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Ein Sachverhalt wie er so leider häufig an uns herangetragen wird.

Die reel einzige Möglichkeit das Geld zurückzubekommen ist eine Strafanzeige. Anhand der Kontonummer kann die Polizei und nur die Polizei die wahre Identität der Täter herausfinden und es Ihnen so ermöglichen die Täter auf Schadensersatz in Anspruch nehmen.

Zivilrechtlich können Sie selbst mit der Kontonummer nichts anfangen. Nur Polizei und Staatsanwaltschaft haben die Befugnis den Kontoinhaber und den Aufenthaltsort des Kontoinhabers zu erfragen.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde icj mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

.

RASchiessl und 2 weitere Experten für Zivilrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.