So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Zivilrecht
Zufriedene Kunden: 15628
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Zivilrecht hier ein
RATraub ist jetzt online.

In einem Klageverfahren wird ein Brief des Klägers an einen

Diese Antwort wurde bewertet:

In einem Klageverfahren wird ein Brief des Klägers an einen der Beteiligten als Beweisstück vorgelegt.
Aus diesem Brief wurden Textpassagen wegkopiert, was auch deutlich am Schriftstück zu sehen ist.
Der Kläger kann das Original vorlegen.
Die fehlenden Textpassagen haben mit dem Sachverhalt auf den sich das Beweisstück bezieht nichts zu tun.
Wird der Richter dieses Beweisstück anerkennen?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne helfen wir Ihnen weiter.

Ja.

Das Gericht wird dieses Schriftstück als Beweis anerkennen.

Es ist vor Gericht nicht unüblich, dass auf Schriftstücken Passagen geschwärzt werden, die nichts mit der Sache zu tun haben.

So lange die Gegenseite nicht behauptet, dass streitgegenständliche weitere wichtige Passagen geschwärzt wurden, ist dies irrelevant.
Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen. Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RATraub und weitere Experten für Zivilrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.