So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Zivilrecht
Zufriedene Kunden: 34690
Erfahrung:  über 16 Jahre Tätigkeit auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Zivilrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo, Berlin, Ich habe einem Traockenbauer vorab viel

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Berlin
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Ich habe einem Traockenbauer vorab viel Bargeld gegeben. Wir haben einen Pauschalvertrag ausgehandelt und ich habe ihm im Voraus 12100 Euro gegeben. Leider scheint er sehr unzuverlässig zu sein und gibt mir keine Auskünfte über die Kosten des Materials und über die geleistete Arbeit. Seine Mitarbeiter waren jetzt 5 Tage nicht auf der Baustelle und ich habe Angst, dass ich auf dem Geld sitzen bleibe und die Arbeiten selbst ausführen muss inklusive Materialbestellung. Was kann ich tun, was sind meine Rechte. Er wollte das Geld in kleineren Beträgen immer in Bar ausgezahlt haben. Ich bin verzweifelt und ich ärgere mich über meine Naivität.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie höflich fragen:

Können Sie denn die Zahlungen beweisen? (Zeuge, Quittung)

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ja, der Herr hat alle Zahlungen quittiert.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Leider kann ich im Moment nicht die Telefonkosten übernehmen, da ich absolut blank bin durch diese blöde Sache.

Sehr geehrter Ratsuchender,

gut!

Wenn der Bau nun seit 5 Tagen ruht, dann sollten Sie sich schriftlich und per Einschreiben an den Gegner wenden und diesem eine Frist für die Weiterführung und Fertigstellung der Arbeiten setzen (Standardfrist 14 Tage). Stellen Sie klar, dass Sie nach Ablauf der Frist den Vertrag aus wichtigem Grund kündigen und einen anderen Handwerker beauftragen werden. In diesem Falle schuldet Ihnen der Unternehmer nicht nur die Rückzahlung des Betrages für den noch keine Leistungen erbracht wurden , sondern auch Schadensersatz für eventuelle Mehrkosten.

Wichtig ist, dass Sie durch ein Schreiben erst einmal Bewegung in die Sache bringen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Zivilrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank, ***** ***** mir sehr geholfen. Viele Grüße, Jana Pilz

Gerne!!