So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Zivilrecht
Zufriedene Kunden: 33710
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Zivilrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Morgen, im letzten Jahr hat meine Ex-Freundin eine

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Morgen,
im letzten Jahr hat meine Ex-Freundin eine Urlaubsreise für diesen Sommer gebucht ohne meine ausdrückliche Zustimmung (Beziehungsstatus war zu dem Zeitpunkt unklar, ein Neuanfang nicht ausgeschlossen). Sie ist Vertragspartner, ich bin als Mitreisender eingetragen. Im März 20 erfolgte die endgültige Trennung woraufhin sie den Reisepreis für meinen Anteil von mir forderte. Da sie mich erpresste, zahlte ich bar ohne Nachweis. Ich bat sie mir mitzuteilen, ob an meiner Stelle eine andere Person mitreist, erhielt aber keine Auskunft. Wenn keine Umbuchung erfolgt ist und mein Platz unbesetzt bliebe, wünsche ich die Aushändigung meines Tickets. Auch hierauf erfolgte keine Reaktion.
Nun meine Fragen:
1. Habe ich einen Anspruch auf Erstattung des Reisepreises wenn statt mir eine andere Person mitreist? (ich bin nicht bereit den Urlaub eines Dritten zu bezahlen)
2. Habe ich Anspruch auf Herausgabe meiner Reiseunterlagen sollte keine Umbuchung erfolgt sein? (so hätte ich noch die theoretische Möglichkeit mitzufliegen)
3. Was ist wenn sie behauptet, sie hätte das Geld nie erhalten?Ich wäre sehr dankbar, wenn Sie mir mitteilen könnten, ob ich meine Ansprüche rechtlich geltend machen könnte.
Viele Grüße

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

1. Ja, Sie hätten in der Tat einen Anspruch auf Erstattung des von Ihnen bereits gezahlten Reisepreises gegenüber derjenigen Person, die statt Ihrer Person an der Reise teilgenommen hätte.

Diese Person hätte Ihnen den Reisepreis, der auf Sie entfällt, in voller Höhe zu erstatten.

2. Sie haben gegenüber Ihrer ehemaligen Freundin auch einen Anspruch auf Herausgabe der Sie betreffenden Unterlagen in analoger Anwendung des § 810 BGB, denn nur dann können Sie feststellen, ob Ihnen gegebenenfalls Erstattungsansprüche gegenüber einer dritten Person zustehen (=siehe 1.).

3. Wenn sie behauptet, das Geld nicht erhalten zu haben, so können Sie diesen Umstand letztlich nur mittels einer eidestattlichen Versicherung unter Beweis stellen - § 294 ZPO.

In derartigen Fällen von Beweisnot (keine Urkunden/Zeugen) stellt das Gesetz dieses Beweismittel der Glaubhaftmachung bereit.

Haben Sie keine Nachfragen, dann geben Sie bitte Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie mit der Maus die Sterne (3-5 Sterne) anklicken, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die Rechtsberatung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Sind denn noch Fragen offen geblieben? Gibt es (technische) Probleme bei der Bewertung?

Leider haben Sie nun noch immer keine Bewertung abgegeben - der Portalbetreiber Justanswer vergütet die anwaltliche Beratung nur dann, wenn Sie eine Bewertung abgeben, indem Sie die Sterne (3-5 Sterne) anklicken.

Oder bestehen technische Schwierigkeiten? Teilen Sie mir dies bitte kurz mit, damit ich den Portalbetreiber in Kenntnis setzen kann.

ra-huettemann und weitere Experten für Zivilrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Vielen Dank für die schnelle Rückmeldung, sie haben mir sehr geholfen.
Ich wünsche Ihnen einen schönen Tag.

Haben Sie ebenfalls vielen Dank, ***** ***** schönen Tag!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt