So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi, Rechtsanwalt
Kategorie: Zivilrecht
Zufriedene Kunden: 2221
Erfahrung:  Juristischer Mitarbeiter at ProfDrPannenRAe
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Zivilrecht hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Hallo, Bin der Firma Davos Finance reingefallen was kann ich

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, Bin im Betrug der Firma Davos Finance reingefallen was kann ich tun Briefe sind dementsprechend auch nur Teilweise noch vorhanden.
JA: Haben Sie eine E-Mail, eine Rechnung oder ein anderes Dokument im Zusammenhang mit dem Betrug?
Customer: Ja
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Nein

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Bitte teilen Sie mir ergänzend mit: Könnten Sie mir den Betrugsfall genauer schildern? Was ist vorgefallen?

Sofern Sie wünschen, stehe ich Ihnen der Einfachheit halber gern für ein telefonisches Beratungsgespräch zur Verfügung. Buchen Sie dieses gern als Premiumservice hinzu.

Mit freundlichen Grüßen

- Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Am 11.04.2020 habe ich ein Angebot / Vertrag von Davos Finanz auch bekannt unter denn folgenden Namen yourFinance AG eine Nachname die ich bezahlen sollte obwohl im Vertrag drinne stand das keine Vorauskasse bezahlen muss umso mehr habe ich mich Gewundert wo der Postbote vor mir Stand und wollte denn Betrag von 309,99€ haben aufgrund denn Vertragsunterlagen hierbei sieht es für mich so aus als ob es sich hierbei um ein Kreditbetrug handelt da im Internet viel über die angebliche Firma steht.
Am 21.06.2020Erhielt ich einen Brief wo drinne stand: Letztmaliges Angebot: Wir bieten Ihnen an, durch eine einmalige Zahlung in Höhe von 99,00€ den Betrag drastisch zu Reduzieren.am 24.05.2020 erhielt ich bereits ein Schreiben mit denn Schreiben Letzte Chance handeln Sie jetzt.
Was hat das Unternehmen Ihnen für das Geld versprochen? Wurde die Leistung erbracht?
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Leistung wurde nicht erbracht im gegenteil der Postbote wollte eine Nachname von 314.00 für die Vermittlung, Geld wurde mir bislang nichts versprochen.
Ich verstehe. Vielen Dank ***** ***** Nachricht.In diesem Fall sollten Sie keinerlei Zahlungen erbringen und die Mahnung schlicht ignorieren. Sie müssen keinerlei Zahlung für nicht existente Leistungen bzw. betrügerische Verträge leisten.Sollte das Unternehmen Sie weiter mit unberechtigten Mahnungen belästigen, so können Sie einen Anwalt mit der Forderungsabwehr beauftragen. Sie müssen dies jedoch nicht und können die Mahnungen ebenso getrost ignorieren.Konnte ich Ihnen damit behilflich sein? Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Hallo,Also keine Anzeige erstatten?Liebe Grüße
Es besteht keine Notwendigkeit für eine Anzeige. Wenn Sie einen Betrug vermuten, so können Sie Anzeige erstatten. Sie müssen dies jedoch nicht.Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank.
Kianusch Ayazi und weitere Experten für Zivilrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Ok Dankeschön für ihre Hilfe