So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Zivilrecht
Zufriedene Kunden: 34027
Erfahrung:  über 16 Jahre Tätigkeit auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Zivilrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Es liegt eine Klage vor beim Landgericht, dort besteht

Kundenfrage

Es liegt eine Klage vor beim Landgericht, dort besteht Anwaltspflicht, d h. ohne Anwalt darf ich nicht zur Verhandlung? Ist es mir moeglich selbst an das zustaendige Gericht zu schreiben? Der Richter hatte Anmerkungen mitgeschickt, die ich innerhalb von 2 Wochen beantworten soll. Mein Anwalt hat das Mandat abgelegt nachdem wir uns nicht einig waren. Bis ich einen neuen beauftragt habe ist d. Frist abgelaufen.
Gepostet: vor 13 Tagen.
Kategorie: Zivilrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 13 Tagen.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Richtig vor dem Landgericht herrscht Anwaltszwang, das bedeutet, dass Sie keine Anträge und Erklärungen ohne Anwalt wirksam abgeben können.

Wenn Ihnen das Gericht eine Frist gesetzt hat, die Sie aufgrund Ihrer Suche nach einem neuen Anwalt nicht einhalten können, dann ist der alte Anwalt (Nebenpflicht aus dem Anwaltsvertrag) verpflichtet zumindest noch eine Fristverlängerung für Sie zu beantragen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Verstehe! Ein sofortiges Anerkenntnis ist noch moeglich?
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 13 Tagen.

Sehr geehrter Ratsuchender,

das sofortige Anerkenntnis ist eine prozessuale Erklärung und unterliegt dem Anwaltszwang.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt