So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Zivilrecht
Zufriedene Kunden: 33193
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Zivilrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo, mein Thema Betrug durch Online Broker, Ja ich habe

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, mein Thema Betrug durch Online Broker
JA: Haben Sie eine E-Mail, eine Rechnung oder ein anderes Dokument im Zusammenhang mit dem Betrug?
Customer: Ja ich habe E_amils, aber dazu muss ich den gesamten Wertegang schildern
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Ich habe im Dezember Kontakt zum Online Broker "markets.online" aufgenommen und nach einer Testphase mit 250€ mehr Geld investiert, da die Kontoentwicklung positiv war. Die Bewertung des Unternehmens im Netz war auch positiv! Bis März 2020 hatte ich weitere 15.000€ investiert, das Konto entwickelte sich bis zum 22.4. sehr positiv. Ich wollte aber einen Teil des Geldes wieder ausgezahlt bekommen und bat darum meinen Marketing Manager, der erklärte mir unter nicht nachvolltziehbaren Argumenten es sei nicht möglich! Am 22.4. erfolgte ein Rund Mail mit Sonderangeboten zum Lock Down, welche ich aber nicht in Anspruch nahm! Ich schrieb erneut an das Unternehmen mit der Bitte um Kontoauszahlung, wieder keine Reaktion, mein Berater war nun auch telefonisch nicht mehr erreichbar! Nun schickte ich ein Mail in dem ich das Konto kündigte, erneut ohne Reaktion! Einige Tage später mußte ich beim Blick auf mein Online Konto feststellen, dass es im Minus ist! Darauf wieder die Bitte per Mail und telefonisch in Spanien mir zu erklären was los ist! Keine Reaktion der Eingang der Mails im Kundendienst einschließlich Lesebestätigung habe ich erhalten aber keine weiteren Aktivitäten

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Erstatten Sie umgehend Strafanzeige wegen Betruges.

Legen Sie sodann bei der Erstattung der Strafanzeige der Polizei sämtliche ausgedruckte E-Mail-Korrespondenz und etwaige weitere Unterlagen vor.

Es ist in den letzten Monaten verschiedentlich zu derartigen Betrugsvorfällen im Bereich des Online-Tradings gekommen, und es besteht nur bei Erstattung einer Strafanzeige Aussicht darauf, dass Sie Ihr investiertes Geld - oder Anteile davon - zurückerhalten werden.

Die Polizei kann die Unterlagen, insbesondere die E-Mail-Header, kriminaltechnsich auswerten, um die Betrüger zu lokalisieren.

Sind diese im Ausland ansässig, so wird die Polizei im Wege der Rechts- und Amtshilfe die Strafverfolgungsorgane des betreffenden Staates um Ermittlungen vor Ort ersuchen.

Haben Sie keine Nachfragen, dann geben Sie bitte Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie mit der Maus die Sterne (3-5 Sterne) anklicken, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die Rechtsberatung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Vielen Dank ***** ***** Polizei bringt mir doch mein Geld nicht zurück?

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Hier liegt ein nach § 263 StGB strafbarer Betrug vor. Das bedeutet, dass die Polizei die Investmentbeträge der geschädigten Opfer beschlagnahmen wird, um diese den Eigentümern wieder zukommen zu lassen.

Haben Sie keine Nachfragen, dann geben Sie bitte Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie mit der Maus die Sterne (3-5 Sterne) anklicken, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die Rechtsberatung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kann ich Ihnen noch weiterhelfen? Haben Sie noch Fragen?

Leider haben Sie noch immer keine Bewertung abgegeben - der Portalbetreiber Justanswer vergütet die anwaltliche Beratung nur dann, wenn Sie eine Bewertung abgeben, indem Sie die Sterne (3-5 Sterne) anklicken.

Oder bestehen technische Schwierigkeiten? Teilen Sie mir dies bitte kurz mit, damit ich den Portalbetreiber in Kenntnis setzen kann.

Sie haben nun noch immer keine Bewertung hinterlassen.

Ich habe meine Arbeitszeit aufgewendet, um Ihnen behilflich zu sein, und Ihre Anfrage ist in aller Ausführlichkeit beantwortet worden.

Geben Sie daher nunmehr Ihre Bewertung für die von Ihnen in Anspruch genommene anwaltliche Dienstleistung ab (klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne=3-5 Sterne), denn nur dann zahlt der Portalbetreiber die Vergütung an mich aus.

Kostenlose Rechtsberatung durch Rechtsanwälte ist gesetzlich verboten!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Zivilrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.