So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Zivilrecht
Zufriedene Kunden: 33120
Erfahrung:  über 16 Jahre Tätigkeit auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Zivilrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Abend, ich habe eine sehr spezielle Frage. Ich habe

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Abend, ich habe eine sehr spezielle Frage. Ich habe den Inhaber einer Tierklinik verklagt, allerdings ohne Erfolg und die Berufung wurde zurückgewiesen. Zwischenzeitlich wurde ich darüber informiert, dass das so nicht gut war und dass ich die behandelnden (angestellten) Tierärzte hätte mit verklagen sollen. Ich weiß, die Frage klingt doof, aber kann ich das noch nachholen? Kann ich (theoretisch gesehen) die behandelnden Ärzte -nach dem verlorenen Prozess gegen den Inhaber- nochmal gesondert verklagen? Ich habe im Berufungsverfahren noch ein Privatgutachten eingeholt, wodurch sich neue Tatsachen ergeben haben. Das Privatgutachten wurde im Berufungsverfahren im Beschluss zwar angesprochen, aber aus meiner Sicht nicht berücksichtigt, denn die gesamten Widersprüche zwischen beiden Gutachten wurden nicht erwähnt.

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

 

Soweit Sie die Ärzte im Prozess nun nicht mitverklagt haben können Sie dies dem Grunde nach noch nachholen.

 

Eine Sperre für eine neue Klage besteht nur hinsichtlich der von Ihnen bereits verklagten Klinik. Hier steht die sogenannte Rechtskraft der Berufungsentscheidung einem neuen Prozess entgegen.

 

Da Sie den Behandlungsvertrag mit der Klinik geschlossen haben kommen gegen die Ärzte keine vertraglichen Ansprüche in Betracht sondern nur Ansprüche aus unerlaubter Handlung nach § 823 ff BGB.

 

Sie können also den Prozess dem Grunde nach noch nachholen.

 

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Vielen Dank für Ihre Auskunft. Ich hätte bitte eine kurze Nachfrage wegen des § 823 ff, den Sie angesprochen haben. Ich könnte also keinen Schadensersatz für die Falschbehandlung einklagen, sondern nur für den "Wert", der beschädigt wurde? Falls ja, hätte ich ein Problem, da es sich um einen Mischlingshund gehandelt hat -also ohne materiellen Wert.

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

Sie können den entstandenen Schaden von den Ärzten einklagen, also den "Verkehrswert" des Hundes. Diese Ärztes müssen nur das ersetzen was sie (das klingt jetzt schlimm) beschädihgt haben. Allein dafür haften Ihnen die Ärzte.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Zivilrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Gut, ich danke Ihnen recht herzlich für Ihre Auskunft und wünsche Ihnen einen schönen Abend.

Gerne!