So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Zivilrecht
Zufriedene Kunden: 13380
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Zivilrecht hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Unser Sohn geriet vor einigen Tagen in eine Streiterei auf

Diese Antwort wurde bewertet:

Unser Sohn geriet vor einigen Tagen in eine Streiterei auf dem Schulhof, in die zwei weitere Schüler verwickelt waren. Unser Sohn ist zehn Jahre alt, die anderen beiden jeweils 11 Jahre. Im Verlaufe des Streits, dessen Hergang schwer zu klären ist, kam es zur Beschädigung der Brille eines der beiden anderen Kinder. Die beiden anderen Kinder vertreten nun die Behauptung, dass es letztlich unser Sohn war, der die Brille unabsichtlich mit einem Ellbogenzug von der Nase des anderen Kindes geworfen hat. Unser Sohn hingegen besteht darauf, dass die Rangelei es in ihrer Struktur nicht hätte möglich machen können, dass sein Ellbogen zu dieser Folge geführt hätte. Wichtig hinzuzufügen scheint mir, dass die beiden anderen Kinder sich bereits seit Monaten gegen unseren Sohn verbündet haben und diesem das schulische Leben so schwer gestalten wie möglich. Meine Frage ist nun komplex: 1) Sollten wir nun die Schilderung der anderen Kinder akzeptieren - wäre dann tatsächlich unsere Haftpflichtversicherung zuständig? 2) Angenommen dies wäre nun tatsächlich ein Streit vor einem Zivilgericht - ließe sich tatsächlich so einfach ohne weitere Zeugen eine Schuld klären oder nicht?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer.
Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Ob die Haftpflichtversicherung in Ihrem Fall eintritt hängt davon ab, Ob ihrem Sohn bei der Beschädigung der Brille Vorsatz, d. h. bewusstes Verhalten vorgeworfen werden kann. In diesem Fall wird die Versicherung nicht einstehen und die Kosten sind von Ihnen zu tragen.

Für eine Einstandspflicht der Versicherung müsste die Beschädigung der Brille quasi versehentlich erfolgt sein. Dies kann in einer reflexartigen Bewegung, beim Drehen etc. vorgekommen sein.

Für den theoretischen Fall eines zivilrechtlichen Klageverfahrens hat ein Richter die Wahrheit anhand der Befragung der Parteien und Zeugen herauszufinden. Wenn es keine weiteren Zeugen gibt, ist eine Schuldzuweisung gegenüber ihrem Sohn schwierig. Denn eine klagende Partei muss durch entsprechende Beweisführung die Überzeugung des Gerichts hervorrufen. Hat der Richter nur ein paar Zweifel, wird eine Klage abgewiesen.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung. Sofern der Wunsch nach einem Telefonat besteht, können Sie dies gern über den Telefon-Premium-Service anfordern.
Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
kann ich Ihnen noch weiterhelfen?
Sofern meine Ausführungen zu Ihrer Orientierung waren, bitte ich freundlichst um die Abgabe einer positiven Bewertung Ihrerseits (anklicken von mind. 3 Bewertungssternen).
Hierdurch entstehen Ihnen keine Zusatzkosten. Insbesondere hat dies keinen Einfluss auf die bereits an das Portal geleistete Zahlung.
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

 

RA Traub und weitere Experten für Zivilrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.