So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Zivilrecht
Zufriedene Kunden: 13051
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Zivilrecht hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Am 18.4.2019 hat mich der Hund meines lebenspartners

Diese Antwort wurde bewertet:

Am 18.4.2019 hat mich der Hund meines lebenspartners gebissen. Ärztliche Erstversorgung fand 1 Tag später statt.Ich möchte nun Schmerzensgeld einklagen. Außergerichtlich ist es ausgeschlossen, weil er alte Forderungen aufgrund von Gerichtsverfahren zu begleichen hat. Der Hundebiss erfolgte auf meinem Grundstück ohne vorherige Vorwarnung. Verletzt wurde mein Unterarm. Der Heilungsprozess verlief ohne Komplikationen; es bleiben zwei gut sichtbare Narben - auch wegen der "verspäteten" Erstversorgung. Die erfolgte deshalb, weil der Hund bereits in 2018 eine Nachbarin gebissen hatte und deshalb aufgrund der ärztlichen Meldepflicht die Euthanisierung des Hundes zu Folge gehabt hätte.Bedingt durch die Verletzung war es mir weiterhin nicht möglich, sowohl meinen Haushalt (2 Personen), Betreuung unserer beiden Hunde als auch die Grundstückspflege (1050m², Haus 148m²) allein durchzuführen. Am 21.10.2019 ist mein Lebensgefährte ausgezogen. Inzwischen habe ich wegen der ständigen Überbelastung Dauerschmerzen; es wurde Sehnenscheidentzündung (Tennisarm) festgestellt. Auch Medikamente sowie Physiotheraphie bewirkten keine wesentliche Besserung. Nach meinen Recherchen wird ein Betrag von über € 5TEU einzuklagen sein. Meine Fragen, ,: Wann kann die Klageschrift beim LG Stralsund eingereicht werden, welche Unterlagen sind beizubringen, Kosten für die Haushaltshilfe unterliegen der Meldepflicht zur Sozialversicherung, Zahlungen an Hilfskräfte sind per Quittung bzw. Überweisungsträger zu dokumentieren? Meine Rechtsschutzversicherung muß ich in Anspruch nehmen. Können Sie mir aus dieser Region einen Fachanwalt für Schmerzensgeld empfehlen?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer.
Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Der Hundebesitzer haftet für Schäden des Tieres, welche dieses Dritten zufügt auf Schadensersatz, vgl. § 833 BGB.

Somit können sämtliche Schadenspositionen, welche durch den Biss entstanden sind, geltend gemacht werden.

Entsprechende Belege und verauslagte Kosten sind in Kopie beizufügen.

Die Schmerzensgeldklage kann jeder Kollege führen. Hierfür gibt es keinen "Fachanwalt".

Sie können daher ein Rechtsanwalt in der nächst gelegenen Stadt aufsuchen.

Dieser kann umgehend nach Prüfung und Vorlage der Unterlagen Klage erheben.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung. Sofern der Wunsch nach einem Telefonat besteht, können Sie dies gern über den Telefon-Premium-Service anfordern.
Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

RA Traub und weitere Experten für Zivilrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Sind die Haushaltshilfekosten detailliert, d.h. Entgelt für die Dienstleistung zuzgl. Zahlung der Sozailversicherung nachzuweisen? Ist die Solzialversicherung in diesem Fall Pflicht? Kann mir die "verspätete" Erstversorgung zum Verhängnis bzgl. Schmerzensgeldanspruch werden?