So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Zivilrecht
Zufriedene Kunden: 30639
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Zivilrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Wir stellen Tore und Schranken her und bieten dafür auch

Diese Antwort wurde bewertet:

Wir stellen Tore und Schranken her und bieten dafür auch Kundendienst an. Wir haben an einer kommunalen Ausschreibung teilgenommen und waren einziger Bieter. Nun wurden wir nach VOB/A§15 zu einem Klärungsgespräch eingeladen, in dem die Preisangemessenheit ermittelt werden soll und die Kalkulation offengelegt werden soll. Weiterhin sollen wir die Nachunternehmer benennen. Diese müssen vorgenanntes auch offenlegen, verhalten sich aber unkooperativ. Zwischenzeitlich haben wir bemerkt, es waren nur 10 Tage Angebotszeit, dass das Verhältnis Eigenproduktion zu Zukauf viel zu groß und risikobehaftet ist und wollen unser Angebot zurückziehen. Können wir das? Oder sind wir durch Angebotsabgabe bereits gebunden?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

 

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

 

Im Zuge von Ausschreibungsverfahren der öffentlichen Hand - wie hier - gilt grundsätzlich, dass rechtlich bindende Angebote der Bieter abzugeben sind.

 

Rechtlich maßgeblich für die Verbindlichkeit des Angebots ist die von dem ausschreibenden Auftraggeber konkret bestimmte Angebotsfrist.

 

Bis zum Ablauf dieser konkret festgelegten Angebotsfrist kann das Angebot eines Bieters ohne weiteres zurückgenommen werden.

 

Ist diese Frist hingegen abgelaufen, so kann das Angebot nicht mehr zurückgenommen werden.

Entscheidend in dem hier zur Beurteilung stehenden Fall ist daher, ob die Angebotsfrist der kommunalen Ausschreibung abgelaufen ist oder nicht.

Klicken Sie zur Bewertung bitte auf die Sterne (="Toller Service","Informativ & hilfreich","Frage beantwortet"), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann erhalte ich von JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch im persönlichen Gespräch ausführlich erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Die Bindefrist endet am 13.12.2019, also bis dahin können wir jederzeit und beliebig aussteigen? Und nicht wie von uns angenommen: Bis dahin wären wir an das Angebot gebunden?


Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

 

Richtig, Sie können unter diesen Umständen von Ihrem Angebot Abstand nehmen und dieses zurückziehen.

 

Dieses muss in Textform erfolgen - § 10 Absatz 2 VOB/A:

 

https://dejure.org/gesetze/VOB-A/10.html

Klicken Sie dann zur Bewertung bitte auf die Sterne (="Toller Service","Informativ & hilfreich","Frage beantwortet"), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann erhalte ich von JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch im persönlichen Gespräch ausführlich erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Sind denn noch Fragen offen geblieben? Gibt es (technische) Probleme bei der Abgabe der Bewertung?

ra-huettemann und weitere Experten für Zivilrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.