So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi,
Kategorie: Zivilrecht
Zufriedene Kunden: 504
Erfahrung:  Juristischer Mitarbeiter at ProfDrPannenRAe
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Zivilrecht hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Hallo, ich habe 3 Jahre meine Krankenkasse monatl. um

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich habe 3 Jahre meine Krankenkasse monatl. um Ca..5000,00€ betrogen. Das ist jetzt rausgekommen. Bin schwehrbeh krank ( Leukämie, Rheuma...)Mit was für Strafen muss ich rechnen. Habe ansonsten nur Überlebensrente (bin Beamtin im Vorruhestand) Bitte um Hilfe
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Baden-Württemberg ( Mannheim)
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Habe Rezepte gefälscht, nur die Angabe der Apotheke. Habe 1765 € Rente. 800 Miete, 500, Krankenkasse. Kann nix zurückzahlen...

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage. Gerne helfe ich Ihnen.

Bitte gedulden Sie sich ein wenig, während ich Ihren Fall bearbeite.

Gerne stehe ich Ihnen der Einfachheit halber auch für ein telefonisches Beratungsgespräch zur Verfügung, in dem wir alle Ihre Fragen besprechen können. Buchen Sie dieses gern als Premium-Service hinzu.

Mit freundlichen Grüßen
Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)
- Rechtsanwalt -

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Angesichts der recht großen Schadensumme handelt es sich um einen besonder schweren Fall des Betruges, der gemäß § 263 II StGB mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren bestraft wird. Hinzu kommt eine Urkundenfälschung, die jedoch angesichts der vergleichsweisen Geringfügigkeit zurücktreten dürfte.

Auch wird die Krankenkasse mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit das Geld von Ihnen zurückfordern. Da die Tat nicht länger als drei Jahre her ist, ist die Forderung der Krankenkasse gegen Sie noch nicht verjährt. Nachdem die Krankenkasse sich den Anspruch titulieren lässt, hat sie 30 Jahre Zeit, aus diesem zu vollstrecken. Notfalls müssten Sie den Betrag ratenweise aufbringen.

Ich bedaure, Ihnen keine positivere Auskunft erteilen zu können - meine Auskunft spiegelt jedoch die geltende Rechtslage wieder, zu deren Mitteilung ich Ihnen gegenüber gehalten bin.

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein?

Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Nach erfolgter Bewertung dürfen Sie Rückfragen stellen.

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Vielen Dank ***** *****! Habe noch eine Frage : kann das Erbe von meiner Mutter ( die noch lebt) - eingezogen werden? Mein Mann ist arbeitslos u. hat auch kein Geld zum abzahlen. MfG

Ja, das kann es. Denn das Erbe geht gemäß § 1922 BGB auf Sie als Erbin über, sodass nach dem Tode Ihrer Mutter auf ihr lebzeitiges Vermögen zugegriffen werden kann, soweit Sie Erbin werden.

Bitte geben Sie nun eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Nach erfolgter Bewertung dürfen Sie Rückfragen stellen.

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Vielen Dank, ***** ***** mir sehr geholfen ! Der Schwindel ist am Freitag aufgeflogen. Wie schnell kann ich mit einer gesetzl. Reaktion rechnen ? Kann ich die Strafe von Gefängnissen auf Bewährzung abmildern, wenn ich das Erbe meines Mannes von 90.000 zurückzahlen ?

Das kann dauern, da in der Regel erst Ermittlungen angestellt werden. Daher können Sie durchaus mit einigen Monaten rechnen, bis Sie eine Vorladung erhalten. Dies kann im Einzelfall jedoch auch schneller gehen.

In jedem Falle würde ich Ihnen anraten, sich anwaltlich vertreten zu lassen.

Eine Bewährungsstrafe ist - insbesondere angesichts Ihrer persönlichen Situation - durchaus möglich.

Ja, das kann es. Denn das Erbe geht gemäß § 1922 BGB auf Sie als Erbin über, sodass nach dem Tode Ihrer Mutter auf ihr lebzeitiges Vermögen zugegriffen werden kann, soweit Sie Erbin werden.

Bitte geben Sie nun eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Dies ist wichtig, da ich nur so für meine Beratung vergütet werde. Weitere Kosten entstehen für Sie hierdurch nicht. Nach erfolgter Bewertung dürfen Sie Rückfragen stellen.

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Hallo ! Letzte Frage : da ich Beamtin bin auf Frührente, kann mich das meine Rente kosten - ich wäre dann völlig Mitte los. Ist das wahrscheinlich ??

Ihre Rente kann nur insoweit gepfändet werden, als Ihnen das Existenzminimum zum Leben verbleibt. Dieses Existenzminimum kann jedoch unter keinen Umständen gepfändet werden.

Bitte geben Sie nun eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Dies ist wichtig, da ich nur so für meine Beratung vergütet werde. Weitere Kosten entstehen für Sie hierdurch nicht. Nach erfolgter Bewertung dürfen Sie Rückfragen stellen.

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Wissen sie zufällig wie hoch das Existenzminimum eines Zweier. Haushalts ist ??

Der unpfändbare Betrag liegt derzeit bei 1.178,59 Euro und erhöht sich für eine weitere Person um 443,57 Euro.

Bitte geben Sie nun eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Dies ist wichtig, da ich nur so für meine Beratung vergütet werde. Weitere Kosten entstehen für Sie hierdurch nicht. Nach erfolgter Bewertung dürfen Sie Rückfragen stellen.

Sind noch Fragen offen geblieben?

Bitte geben Sie nun eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Dies ist wichtig, da ich nur so für meine Beratung vergütet werde. Weitere Kosten entstehen für Sie hierdurch nicht. Nach erfolgter Bewertung dürfen Sie Rückfragen stellen.

Kianusch Ayazi und 2 weitere Experten für Zivilrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Ja eine noch :: da ich kein Geld habe muss ich wahrscheinlich den Pflichtverteidiger nehmen. Ist die Qualität dann schlechter als bei einen Kanzleianwalt ??