So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Zivilrecht
Zufriedene Kunden: 31244
Erfahrung:  über 16 Jahre Tätigkeit auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Zivilrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ichhab eine Überweisung von 37.000 € 2013 getätigt und hab

Diese Antwort wurde bewertet:

ichhab eine Überweisung von 37.000 € 2013 getätigt und hab das schriftlich, aber das Gericht kennt die Überweisung nicht an. Was kann man tun, um zu beweisen das man anhand von erneuter Forderung diesen Betrüger das Handwerk zu legen?
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Bayern
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: ja, da wo ich das Darlehen unterschrieben habe 2013 ist auch noch vom alten Geschäftsführer(ich schätze die Uterschrift ist gefälscht) für 2016 diese Forderung angeblich offen! Wie geht man damit um? LG gibt dem Betrüger recht!

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wenn das Gericht die Überweisung nicht anerkennt, dann müssen Sie den Beweis anderweitig führen.

Zu Überlegen wäre in Ihrem Falle eine Bestätigung Ihrer Bank dass das Geld tatsächlich an die Empfängerbank überwiesen wurde. Weiter können Sie Ihren Banksachbearbeiter als Zeugen benannen.

Vor dem Landgericht können Sie die Echtheit der Unterschrift bestreiten und unter Sachverständigenbeweis stellen.

Wenn nun die Gegenseite wahrheitswidrig den Erhalt des Geldes bestreitet, dann ist dies rechtlich gesehen Prozessbetrug, die gefälschte Unterschrift stellt eine Urkundenfälschung dar. Sie sollten hier überlegen zusätzlich Strafanzeige gegen dieses Gegner erstatten.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Das Problem ist, das ich mit diesen Darlehen mein Hauskauf finanziert habe und alles von meiner Hauskreditbank dbzgl. getilgt wurde. Das Geld habe ich innerhalb von 2 Tagen zurücküberwiesen und die Überweisungsbelege habe ich von meiner Bank auch incl. dem Kontoauszug. jetzt fordert das gericht von mir 65.000€ (Geld/Zinsen plus Prozeskosten)!

Sehr geehrter Ratsuchender,

wenn das Gericht Sie trotz der Vorlage von Zahlungsbelegen verursacht hat, dann sollten Sie unbedingt in Berufung gehen. Es ist hier nicht einsichtig, dass Sie trotz der Belege durch das Gericht zur Zahlung verurteilt wurden.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Muss ich als Beklagte dafür sorgen, das ich die Beweise evtl. durch eine Dedektei erbringe? Dies kosten 1500 - 2000 €. Gibt e einen guten Anwalt von der Allian den sie mir empfehlen können, da ich bei denen einen Rechtschutz habe und den RS evtl. hierzu hinzuiehen kann?

Sehr geehrter Ratsuchender,

wenn die Gegenseite den Erhalt des Geldes bestreitet, dann müssen Sie den Beweis erbringen. Wenn dies nicht anders möglich ist auch durch eine Detektei. Das Gericht jedenfalls ist leider in Zivilsachen nicht für die Beibringung für Beweise verantwortlich.

Wenn Sie eine Rechtsschutzversicherung haben, dann sollten Sie dort um Deckung nachsuchen. Dort kann man Ihnen auch einen geeigneten Anwalt bei Ihnen vor Ort benennen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Was habe ich für Möglichkeiten, um diese Beweise zu erbringen? Kann eine Dedektei herausfinden,Wer hatte Zugriff auf das Konto(Randolf Off bzw. G. Blazak ?)
Wer hat das Geld abgehoben(Name/Ausweis)
Wer unterschrieb bzw. wer hat sich mit Ausweis legimitiert(Kopie?)
Wurde das Geld bar ausgezahlt und an wen. Können die das in Erfahrung bringen? Hatten Sie so einen Fall schon mal und was können Sie mir noch empfehlen, um an mein Ziel/Beweise zu kommen?

Sehr geehrter Ratsuchender,

derartige Informationen kann eine Detektei im Regelfall nicht erbringen.

Diese Informationen kann allenfalls die Bank selbst erbringen.

Einen derartigen Fall hatte ich bereits. In diesem Falle wurde der Mitarbeiter der Bank vernommen. Anhand seiner Aussage konnte geklärt werden, an wen das Geld ausbezahlt worden war.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Wie kann ich anhand der KTO # rausfinden, welche Bank das war? Ich hab nur die KTO# ***** den Empfänger!

Sehr geehrter Ratsuchender,

die Bank bei der Sie die Überweisung in Auftrag gegeben haben, sollte Ihnen doch die Empfängerbank nennen können. Ihre Bank selbst hat doch die Überweisung veranlasst.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Kann ich als Einzahler der Überweisung zu der Bank gehen und Auskunft erhalten?

Sehr geehrter Ratsuchender,

ja sicher.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Was für Möglichkeiten habe ich denn noch? Hätten Sie da einen Tipp für mich?

Sehr geehrter Ratsuchender,

wenn die Bank Ihnen keine Auskunft geben will, dann sollten Sie die Bank zudem verklagen. Wie gesagt, benennen Sie doch einfach den Sachbearbeiter der Bank als Zeugen, dieser kann und muss bestätigen können, wohin denn das Geld gegangen ist.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Zivilrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Sehr geehrter Hr. RA Schiessel! Vielen Dank für ihre Zeit und den vielen Tipps! MfG M. Eppert

Bitte sehr gerne!