So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Zivilrecht
Zufriedene Kunden: 31243
Erfahrung:  über 16 Jahre Tätigkeit auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Zivilrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ein gewerblicher Mieter hat eine Verstopfung verursacht.

Kundenfrage

Ein gewerblicher Mieter hat eine Verstopfung verursacht.
Danach hat er eine Rohrleitungsfirma beauftragt, diese Verstopfung zulösen.
Das hat leider nicht geklappt.
Stattdessen ist die Spirale steckengeblieben und nicht wieder lösbar.
Da sich das Objekt im EG befindet muss wahrscheinlich die Bodenplatte aufgestemmt werden.
Der Vermieter wurde erst nach dem Maleur informiert.
Nun will der Mieter den Vermieter verklagen, da er die Räumlichkeiten nicht nutzen kann.
Welche Schritte muss der Vermieter einhalten,
damit der Schaden so gering wie wie möglich gehalten wird
Gepostet: vor 25 Tagen.
Kategorie: Zivilrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 25 Tagen.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Einen Anspruch auf Schadensersatz hat der Mieter höchstens dann, wenn der Vermieter den Schaden schuldhaft verursacht hat. Nach Ihren Schilderungen ist dies aber gerade nicht der Fall.

Der Vermieter sollte also in einem ersten Schritt eine Fachfirma mit der Beseitigung des Mangels beauftragen. Soweit der Vermieter den Mangel unverzüglich beseitigen lässt, scheidet ein Schadensersatzanspruch des Mieters aus.

Der Vermieter sollte gegebenfalls durch einen Sachverständigen prüfen lassen ob die Reinigungsfirma hier den Schaden schuldhaft verursacht hat. Ist dies der Fall so kann der Vermieter die durch die Mängelbeseitigung entstandnen Kosten nach § 823 I BGB von der Reinigungsfirma ersetzt verlangen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 25 Tagen.

Darf ich Ihnen noch weiter helfen?

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 24 Tagen.

?