So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an K. Severin.
K. Severin
K. Severin, Rechtsanwalt
Kategorie: Zivilrecht
Zufriedene Kunden: 990
Erfahrung:  allgemeines Zivilrecht
25551084
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Zivilrecht hier ein
K. Severin ist jetzt online.

Guten Morgen. Nach einem 10 tägigigen Krankenhausaufenhalt

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Morgen. Nach einem 10 tägigigen Krankenhausaufenhalt stellt mir das Krankenhaus 429,60 € in Rechnung für die Benutzung eines Zweibett-Zimmers. An 9 Tagen wurden verschiedene andere Patienten im Zimmer unter gebracht. Auf mein ausdrückliches Befragen dieser Patienten, ob sie auch die 2- Zimmer Zuzahlung von 45, 56 € pro Tag kennen oder akzeptiert hätten, antworteten mir a l l e mit n e i n, sie würden keine Zuzahlung akzeptieren. Ich fühle mich benachteiligt und denke, dass ich eine "gleiche Behandlung" seitens des Khs. erwarten kann. (Die üblichen 10 € Krankenkassenzuschuss habe ich bezahlt).

Sehr geehrter Kunde,

gerne beantworte ich ihre Frage wie folgt:

Wenn Sie über die Zuzahlung für das Zweibettzimmer einen Vertrag mit dem Krankenhaus geschlossen haben, dann sind Sie aus diesem Vertrag dazu verpflichtet, diese an das Krankenhaus zu zahlen. Es spielt dabei keine Rolle, ob die anderen Patienten in dem Zweibettzimmer diese Zuzahlung nicht anerkannt haben. Ich denke, das Krankenhaus hat diese Patienten wegen Überbelegung zeitweise bei Ihnen im Zimmer untergebracht, sodass dann kein Zuzahlung für diese Patienten anfällt, weil das Krankenhaus keine Krankenzimmer für diese Patienten mit mehr als zwei Betten zur Verfügung stellen konnte. Das Krankenhaus kann dann aus organisatorischen Gründen diese Patienten in einem Zweibettzimmer vorübergehend unterbringen.

Sollten Sie Nachfragen an mich richten wollen, können Sie das gerne tun.

Zuletzt darf ich Sie höflich um eine positive Bewertung meiner Antwort bitten, damit meine Leistung vergütet wird.

Mit freundlichen Grüßen

K. Severin

Rechtsanwalt

K. Severin und weitere Experten für Zivilrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.