So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwältin
Kategorie: Zivilrecht
Zufriedene Kunden: 7431
Erfahrung:  mehrere Jahre Erfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Zivilrecht hier ein
ragrass ist jetzt online.

Vor 7 Monaten sind wir hier auf ein Dorf mit 500 Einwohnern

Diese Antwort wurde bewertet:

vor 7 Monaten sind wir hier auf ein Dorf mit 500 Einwohnern und sehr vielen lästernen Frauen gezogen. Meine 6-jährige Tochter ist letzten Sommer in die Schule gekommen. Da wir auf dem Land leben, fährt ein Schulbus die Dorfkinder in die nächste Stadt. Und alles weiß diese Bushaltestellen - Mutti - Truppe besser. Wirklich lästern bis zum abwinken.
Das geniale daran, ich wohne der Bushaltestelle schräg entfernt gegenüber und brauch mein Kind nicht hinbringen - ich stehe dort nicht - aber es gibt ja immer Lücken und so kommt vieles an mein Kind oder mich.

Jetzt ist es bereits soweit, dass ich für die Hauptrednerin ein Grundstücks- und Hausverbot ausgesprochen habe, dies wurde ganz klar in der watsapp Gruppe 1zu1 reinkopiert um mich weiter schlecht zu machen.

Ich bin aber selbstständig in Richtung Fitness- und Massage.
Es hat keinen Kunden getroffen aber Werbung ist es auch nicht für mich.
Und meine Tochter bekommt ja ganz klar von den anderen Kinder auch alles ab.

Kann ich da rechtlich tätig werden und vielleicht sogar Geld rausgewinnen ?

Vielen Dank für eine Rückmeldung

Sehr geehrte Fragestellerin,

um rechtliche Ansprüche prüfen zu können, müssten Sie bitte etwas detaillierter erläutern, welche Äußerungen hier im Einzelnen getätigt werden.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Ich würde gerne bei dem Mobbing meiner Tochter anfangen
von der Haupt-Läster-Mutter die Tochter, ärgert mein Kind mit Anweisung der Eltern.
- Haare ziehen, Kneifen, Mütze in den Müll schmeissen, - die beiden haben sich auf einem Geburtstag getroffen und sollten einen Engel malen, da reißt dieses Kind bei meiner Tochter des Engels den Kopf ab, ober sagt sowas wie "meine Eltern hassen deine Eltern"bei der 1zu1 Nachricht, ging es darum, dass aufgrund des Mobbings ich einfach nur das Hausverbot ausgesprochen habe und diese Nachricht in deren wats app Gruppe kopiert wurde. Es kamen darauf wohl (wohl... weil ich nicht in der Gruppe bin) anfragen und dann ging die private Rederei weiter
Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
ich bin kein Freund von Telefonaten... wurde mir gerade angeboten, lehne ich leider ab, Danke

Sehr geehrte Fragestellerin,

verstehe ich es richtig, dass die "Übergriffe" auf Ihre Tochter von einem ca. gleichaltrigen Mädchen kommen ?

Können Sie den Text der Nachricht hier angeben ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Ja ein gleichaltriges Mädchen 7 Jahre , meine Tochter 6 Jahremeine Tochter war krank, daraufhin war deren Familie zum Hausaufgaben bringen an unserer Tür (ich hatten gebaden meine Tochter öffnet nicht alleine die Tür) und später schrieb mir die Mutter:
Wir haben euch die Hausaufgaben gebracht, was hat den Anna ?und ich schrieb darauf zurück:
"Hallo, ich lag in der Wanne und Anna öffnet nicht alleine die Tür. Bitte betretet nicht mehr unser Grundstück. Hiermit spreche ich für dich und deine Familie ein Grundstücks- und Hausverbot aus.
Dankeschön

Sehr geehrte Fragestellerin,

danke für die Nutzung von Justanswer und für den Nachtrag.

Grundsätzlich kommen in solchen Fällen Unterlassungsansprüche in Betracht. Allerdings muss es hierfür eine Gesetzes- oder Kompetenzüberschreitung geben. Diese wäre existent, wenn man trotz des nunmehr ausgesprochenen Hausverbotes wiederum Ihr Grundstück betritt. D***** *****egt ein Hausfriedensbruch vor und zivilrechtlich können Sie Unterlassung fordern.

Bzgl. der Übergriffe auf die Tohter gäbe es allenfalls die Möglichkeit, mit den Lehrern und/oder dem Jugendamt das Gespräch zu suchen. Da es sich aber um ein Kind im "beschränkt deliktfähigen Alter" handelt, wird man juristische Schritte gegen das Kind leider nicht einleiten können.

Ich bin mir des Umstandes bewusst, dass diese Informationen höchst unbefriedigend sind, aber leider eröffnet das Gesetz keine weiteren Möglichkeiten.

Ich hoffe dennoch, Ihnen einen Überblick gegeben zu haben. Falls noch Fragen bestehen,stellen Sie diese bitte.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
auf diese Antwort war ich vorbereitet, hatte aber warum auch immer, etwas anderes erhofft.
Ich danke Ihnen.

Sehr geehrte Fragestellerin,

wie gesagt, ich bedaure sehr, aber die Gesetze sind oftmals nicht "befriedigend".

Ich wünsche Ihnen gleichwohl alles erdenlich Gute !

Sind Sie bitte abschließend noch so freundlich und nehmen eine Bewertung vor. Vielen Dank !

MIt freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Hallo, oh die Bewertung - ja mache ich sofort (hatte vorhin gleich den Computer vor Wut zugeklappt) lach -
Hab da noch eine Frage, wie ist denn das mit dem Thema Urheberrecht ?
Kann ich nicht in diese Richtung etwas unternehmen, schreiben oder Strafgeld ansetzen ?

Sehr geehrte Fragestellerin,

was meinen Sie denn mit Urheberrecht ?

MIt freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Wenn kein Urheberrecht meiner Worte
Dann vielleicht ein Bußgeld für Datenschutzverletzung

Sehr geehrte Fragestellerin,

es handelt sich um eine wohl geschlossene Whatapp Gruppe. D***** *****egt eine Verletzung nicht vor, da die "Worte" ja nicht öffentlich gemacht wurden.

MIt freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Ja das stimmt.
Aber ich bin nicht in dieser Gruppe
Und ich kenne nicht die Personen da drin.

Sehr geehrte Fragestellerin,

das ändert natürlich schon etwas.

Ihre ursprüngliche private Nachricht wurde durch die Damen - mehr oder weniger - weitergeleitet. Dies stellt einen Eingriff in das allgemeine Persönlichkeitsrecht dar, zu dem auch das Recht am geschriebenen Wort gehört.

Somit können Sie die Verbreitung untersagen und eine strafbewehrte Unterlassungserklärung fordern. Dem Grunde nach wären durchaus auch Schmerzensgeldansprüche denkbar, aber dafür ist hier kein Raum. Solche kommen nur bei gravierenden Eingriffen,wie z.B. Verbreitung intimer Dinge, in Betracht.

MIt freundlichen Grüßen

RA Grass

Sehr geehrte Fragestellerin,

haben Sie noch Fragen ? Falls nicht bitte ich Sie, eine Bewertung abzugeben, um damit meine Arbeit zu honorieren. Es entstehen Ihnen hierduch keine Extrakosten. Vielen Dank für Ihre Fairness !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

ragrass und weitere Experten für Zivilrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Guten Morgen FrauCustomer
nun kann ich Sie zeitlich endlich bewerten. Ich bin in der Zeit mittlerweile tätig geworden und bin zum Amtsgericht und hab mir eine Kostenübernahme für einen Anwalt geholt. Bin zu der Dame hin und wir sind uns einig, dass ein böser Brief manchmal schon die Welt verändern kann. Damit bin ich zufrieden. Die Anwältin würde für einen Brief ca. 260,-€ berechnen.
Vielen Dank ***** ***** Grüße
Gloria Rickmeyer

Sehr geehrte Fragestellerin,

danke für die Rückmeldung. Ja manchmal ist es tatsächlich ausreichend, dem anderen zu signalisieren, dass man nicht alles hinnimmt.

Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende und alles Gute !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass