So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. J.Neuschulz.
Dr. J.Neuschulz
Dr. J.Neuschulz,
Kategorie: Zahnmedizin
Zufriedene Kunden: 77
Erfahrung:  Expert
116807810
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Zahnmedizin hier ein
Dr. J.Neuschulz ist jetzt online.

Guten Tag, seit ca. 3 Monaten habe ich einen kleinen Knubbel

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,
seit ca. 3 Monaten habe ich einen kleinen Knubbel bzw. eine Art "Pickel" am Zahnfleisch. Es betrifft den vorletzten Zahn unten rechts. Dieser ist wurzelgefüllt und überkront.
Mittlerweile war ich bei drei verschiedenen Zahnärzten und niemand weiß, wie weiter vorzugehen ist. Alle Zahnärzte sagten, dass es aufgrund des Röntgenbildes keine Anzeichen einer Wurzelentzündung oder sonstigen Entzündung gibt, was ja erstmal positiv ist. Auch eine Fistel sei es wohl nicht. Mittlerweile wurde bereits 4x die entsprechende Stelle geöffnet und gesäubert (abgesaugt und mit antibiotische Lösung durchgespült). Danach kommt es nach ein paar Tagen wieder. Ich weiß einfach nicht, was es sein kann? Könnte es etwas Gefährliches sein?Vielen Dank ***** ***** für Ihren Rat.
Damit Sie sich ein Bild machen können, sende ich Ihnen gleich ein paar Fotos.Freundliche Grüße
Guten Tag, ich bin Dr. Neuschulz, Zahnarzt mit 17 ärztlicher Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute.Es kommen mehrer mögliche Ursachen in Frage.
Es wäre super wenn Sie ein paar Fotos senden könnten, idealerweise auch noch ein Röntgenbild.Gerne gebe ich Ihnen danach eine ausführliche Einschätzung.
Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Guten Tag Herr Dr. Neuschulz,
Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
die Fotos sind anbei. Ich hoffe Sie können es einigermaßen gut erkennen. Ein Röntgenbild habe ich aktuell nicht vorliegen; ich könnte eventuell versuchen, es morgen zu besorgen.
Vielen Dank ***** ***** Bilder.
Das es etwas Bedenkliches ist ist schon einmal sehr unwahrscheinlich.Auch ist es recht offensichtlich dass es in keinem Zusammenhang mit der Wurzelspitze steht. Dafür ist die Lage viel zu weit coronal, also zu weit oben.Ich verstehe aber absolut Ihre Sorge.Was könnte es nun sein?Es sieht nach einer Reizreaktion aus. Eventuell steh es im
Zusammenhang mit dem Kronenrand.Auch wenn die Krone vorher schon lange Zeit reizfrei im Mund war, kann es zu einem Riss im Randbereich oder einer Auswaschung von Befestigungszement kommen.Hier können sich dann Bakterien festsetzen und Entzündungsreaktionen fördern.In der Tat wäre ein Röntgenbild hier noch interessant, stellen sie es gerne morgen noch hier ein.Auch ein unbemerkt eingespeister Fremdkörper ist denkbar, wenn auch etwas unwahrscheinlich da es
die anderen 4 Kollegen zwischenzeitlich sicher bemerkt hätten.Was könnte nun eine Lösung sein?1) die Vorstellung bei einem Oralchirurgen/MKG Kollegen.
Er könnte eine Probe entnehmen und ganz sicher feststellen ob es eine Entzündung oder etwas anders ist.2) die Entfernung der Krone und Eingliederung eines Langzeitprovisoriums aus Kunststoff. Hier besteht eine Chance dass die Gewebeveränderung von alleine wieder
verschwindet.Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich erneut über den Button „Experten antworten" zur Verfügung.Über ein abschließendes "Antwort akzeptiert“, aber lieber noch eine positive Bewertung (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Beratung würde ich mich sehr freuen, denn nur damit erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe.Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!
Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Guten Abend,erstmal vielen Dank für die ausführliche und verständliche Antwort.
Gerne versuche ich morgen an das Röntgenbild zu kommen, welches ich dann hier einstelle. Danke für das Angebot.Sie denken bei der Probeentnahme der Geweveränderung durch einen Oralchirurgen aber nicht an Krebs, oder?Herzlichen Dank im Voraus
Nein. Gar nicht. Es wäre für sie nur eine Möglichkeit komplette Sicherheit zu haben.
Stellen sie sehr gerne morgen noch das Bild ein.
Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Guten Tag Herr D. Neuschulz,
Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
vielen Dank für Ihre Antwort. Anbei noch das Röntgenbild
Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Können Sie es sehen?
Ja ich kann es sehen. Vielen Dank.
Es macht einen absolut unauffälligen Eindruck. Zudem stützt es meine Vermutung, dass es nichts mit der Wurzelspitze zu tun hat. Ich würde die beiden besprochen Optionen in Erwägung ziehen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Vielen Dank! Was könnte denn die Gewebeprobe ergeben, falls es keine Entzündung sein sollte?
Es kann ein sogenanntes Reizfibrom sein. Das wäre absolut harmlos
Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Okay, ich danke ***** *****ür Ihre professionelle Einschätzung. Ich werde Ihre Vorschläge mit meinem Zahnarzt besprechen. Nochmals vielen Dank ***** ***** Gute!
Sehr gerne. Alles Gute!
Dr. J.Neuschulz und weitere Experten für Zahnmedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Danke gleichfalls