So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Zahnexpert.
Dr.Zahnexpert
Dr.Zahnexpert, Zahnarzt (Dr. med. dent.)
Kategorie: Zahnmedizin
Zufriedene Kunden: 857
Erfahrung:  ueber 15-jaehrige internationale Praxiserfahrung, allg. Zahnmedizin, Zahnersatz, Implantologie
74528383
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Zahnmedizin hier ein
Dr.Zahnexpert ist jetzt online.

Guten Abend ich habe bei Medikamentenunverträglichkeit ich

Kundenfrage

Guten Abend ich habe bei Medikamentenunverträglichkeit ich vertrage gar keine Medikamente keine Lidocain oder Vollnarkose danach wird mir sofort schlecht ich muss mich übergeben was gibt es für Möglichkeiten eine komplette Zahn Entfernung durchzuführen wenn man so eine Unverträglichkeit hat bei mir müsste mal eine Vollnarkose machen weil ich ne komplette Zahn OP machen muss um alle Zähne zum Fahren habe ich vertrage absolut kein medikamente was gibt es da für Möglichkeiten mit freundlichen Grüßen
Gepostet: vor 21 Tagen.
Kategorie: Zahnmedizin
Experte:  Dr.Zahnexpert hat geantwortet vor 21 Tagen.

Sehr geehrter Patient,

ohne Anaesthesie ist es nicht moeglich Zahextraktionen durchzufuehren!

Eine Vollnarkose wird nur in seltenen Faellen von der Krankenkasse akzeptiert und ist in ihrem Fall ja auch obsolet wie sie sagen.

Man kann versuchen mit NO2 (Lachgas) die Schmerztoleranz zu erhoehen.

Ich denke sie muessen in diesem Fall Nebenwirkungen wie Uebelkeit in Kauf nehmen um diese OP durchfuehren zu lassen.

Ich empfehle ihnen einen Facharzt fuer Anaesthesiologie zu konsultieren.

Ich hoffe ich konnte ihnen behilflich sein und freue mich ueber eine Bewertung meiner Antwort auf der Bewertungsskala.
Rueckfragen beantworte ich selbstverstaendlich sehr gerne.

Mit freundlichen Gruessen,
Dr. Christian Scholl