So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Zahnexpert.
Dr.Zahnexpert
Dr.Zahnexpert, Zahnarzt (Dr. med. dent.)
Kategorie: Zahnmedizin
Zufriedene Kunden: 775
Erfahrung:  ueber 15-jaehrige internationale Praxiserfahrung, allg. Zahnmedizin, Zahnersatz, Implantologie
74528383
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Zahnmedizin hier ein
Dr.Zahnexpert ist jetzt online.

Nach langer Zeit wurde festgestellt, dass sich unter meinem

Diese Antwort wurde bewertet:

Nach langer Zeit wurde festgestellt, dass sich unter meinem linken Schneidezahn eine Entzündung befand. Wurzelbehandlungen blieben erfolglos und so wurde der Zahn Mitte Juli gezogen. Ich war vollkommen beschwerdefrei. Nach drei Wochen merkte ich, dass mein Frontzahn sensibel auf Kälte etc. reagierte. Ich ging zum Zahnarzt, da ich nicht wollte, dass noch ein Zahn Probleme bereitet. Die Zahnarzthelferin trug eine Fissurenversiegelung über beide Frontzähne auf und härtete diese mit Licht aus. Die Versiegelung klebte überall im Mund, an den Lippen etc. und war nur schwer abzukriegen. Am Abend bemerkte ich einen weißlichen/transparenten Film in der Zahnwunde, es brannte zudem in der Wunde. Ich ging am nächsten Tag zum Zahnarzt und es wurde versucht, die Versiegelung aus der Wunde zu kratzen. Das gestaltete sich schwierig, weil das Material sehr klebte und eben durchsichtig war. Seitdem habe ich unerträgliche Schmerzen im Bereich der Zahnwunde. Auf Röntgenbildern ist nichts zu erkennen, die Wunde sieht unauffällig aus. Kann es sein, dass das aufgetragene Material (Fissurenversiegelung) sich noch in der Wunde befindet und mit ihr zusammengewachsen ist? Mein Zahnarzt meinte, das sei nicht möglich...Ich bin verzweifelt und wache nachts auf vor Schmerzen. Arbeiten kann ich gerade auch nicht. Was würden Sie mir raten? Herzlichen Dank im Voraus

Sehr geehrte Patientin,

durch die Entfernung des Versiegelungsmaterials ist die Extraktionswunde gereizt worden und hat sich wahrscheinlich entzuendet. Ich empfehle ihnen gegen die Schmerzen Ibuprofen 600mg Tabletten einzunehmen und zusaetzlich ggfs eine Antibiotikum wie z.B. Amoxicillin. Wenn die Wundschmerzen nicht besser werden sollte die Wunde nochmals gereinigt und desinfiziert werden. Spuelungen mit Chlorhexamed antiseptischer Spuelloesung sind zusaetzlich sehr empfehlenswert

Ich hoffe ich konnte ihnen behilflich sein und freue mich ueber eine Bewertung meiner Antwort auf der Bewertungsskala.
Rueckfragen beantworte ich selbstverstaendlich sehr gerne.

Mit freundlichen Gruessen,
Dr. Christian Scholl

Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.
Sehr geehrter Herr Dr. Scholl,
vielen Dank für Ihre Nachricht. Das Problem ist, dass die Wunde komplett zu ist und äußerlich keinerlei Anzeichen einer Entzündung zu sehen sind. Das Problem ist, dass zwei Thesen im Raum stehen und ich nicht weiß, was ich tun soll. Eine These ist, dass der Schmerz nervlich bedingt ist und ein Öffnen der Wunde die Schmerzen verschlimmern könnte; die andere These ist eben, dass man durch das Öffnen der Wunde den Heilungsprozess nochmal ‚aktiviert‘. Sie würden mir also eher zu einer Revision raten, oder?
Freundliche Grüße

Sehr geehrte Patientin,

Aufgrund der Tatsache das der Zahn eine Entzuendung im WurzelBereich aufwies kann ein Entzuendungsherd im Knochen verblieben sein. Wenn dies auf einer Roentgenaufnahme nicht zu erkennen ist sollte zunaechst ein CBCT (3D Aufnahme) des Kiefers angefertigt werden um eine detailliertere Diagnostik zu ermoeglichen.

In diesem Fall waere eine chirurgische Revision notwendig.

Wenn im Kieferknochen im CBCT keine Entzuendung erkennbar ist und die Beschwerden persistieren empfehle ich ihnen eine Revision der Wunde durchfuehren zu lassen.

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. ChristianScholl

Sehr geehrte Patientin,

Ich habe bislang noch keine Bewertung meiner Antwort von ihnen erhalten. Ich hoffe ich konnte ihnen behilflich sein und freue mich ueber eine Bewertung meiner Antwortauf der Bewertungsskala.
Rueckfragen beantworte ich selbstverstaendlich sehr gerne.

Mit freundlichen Gruessen,
Dr. Christian Scholl

Dr.Zahnexpert und weitere Experten für Zahnmedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.