So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Zahnexpert.
Dr.Zahnexpert
Dr.Zahnexpert, Zahnarzt (Dr. med. dent.)
Kategorie: Zahnmedizin
Zufriedene Kunden: 568
Erfahrung:  ueber 15-jaehrige internationale Praxiserfahrung, allg. Zahnmedizin, Zahnersatz, Implantologie
74528383
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Zahnmedizin hier ein
Dr.Zahnexpert ist jetzt online.

ich habe im oktober 2017 ein implantat im Oberkiefer

Kundenfrage

ich habe im oktober 2017 ein implantat im Oberkiefer gesetzt bekommen;

Anschliessend keine Probleme. Im Februar 2018 kam die krone hinzu. Nun begann ein immerwährender Schmerzkreislauf. Nach mehinem empfinden und auch nach meinung des Zahnarztes ein Entzündungsschmetz. Im März und dann eigentlich im 3 wochenrythmus war ich bei meinem behandelnden Zahnarzt, der meine schmerzen durch spühlungen häufig kurzzeiting minimieren konnte. Im juli nun gab er mir auch ein antibiotikum(10 stück für 5 Tage). Svhmerzen earen anschliessend für ca. 2 Tage weg. Nun sind sie in unvermindetter stärke wieder zurück. Röntgenaufnahmen wurden 2x gemacht, sah alles super aus(unauffällig). Der kollege meines zahnarztes meinte nun gestern es könnte auch an de biologischen breite liegen, die sich etst noch "einspielen" müsste. Ich verliere ehrlich gesagt zunehmend das vertrauen. Was sollte ich tun ? Habe sie eine behandlungsidee ?

Beste grüße und dank im voraus ******

Gepostet: vor 20 Tagen.
Kategorie: Zahnmedizin
Experte:  Dr.Zahnexpert hat geantwortet vor 20 Tagen.

Sehr geehrter Patient,

aufgrund der Tatsache das die Beschwerden erst nach der Ueberkronung des Implantates aufgetreten sind ist es sehr wahrsceinlich das die Krone die Ursache dieser Beschwerden ist.

Es ist moeglich das die Krone aufgrund ihrer anatomischen Gestaltung das Zahnfleisch irritiert (zu vulominoese Modellation der Krone im Zahnfleischbereich bzw. subgingival).

Auch ein zu geringer Abstand des Kronenrandes zum Alveolarknochen (die angesprochene biologische Breite) fuehrt zu Beschwerden in dieser Region.

Wenn die Beschwerden sich nicht in kuerzerer Zeit bessern sollte ueberlegt werden ob eine neue Krone (unter Vermeidung der angesprochenen Problematik) angefertigt werden muss.

Wenn es ihnen moeglich ist mir eine Roentgenaufnahme zuzusenden kann ich die Situation detaillierter beurteilen.

Ich hoffe ich konnte ihnen behilflich sein und freue mich sehr ueber eine Bewertung meiner Antwort.

Rueckfragen beantworte ich gerne.

Mit freundlichen Gruessen,

Dr. Christian Scholl

Experte:  Dr.Zahnexpert hat geantwortet vor 19 Tagen.

Sehr geehrter Patient,

ich habe von Ihnen noch keine Bewertung fuer meinen Service erhalten.

Ich wuerde mich sehr freuen wenn sie meine Antwort auf der Bewertungsskala bewerten moechten.

Rueckfragen beantworte ich selbstverstaendlich gerne.

Mit freundlichen Gruessen,

Dr. Christian Scholl

Experte:  Dr.Zahnexpert hat geantwortet vor 17 Tagen.

Sehr geehrter Patient,

ich habe von Ihnen noch keine Bewertung fuer meinen Service erhalten.

Ich wuerde mich sehr freuen wenn sie meine Antwort auf der Bewertungsskala bewerten moechten.

Ich stehe ihnen auch weiterhin sehr gerne mit Rat zur Seite und freue mich ueber eine Bewertung meiner Antwort.

Mit freundlichen Gruessen,

Dr. Christian Scholl

Experte:  Dr.Zahnexpert hat geantwortet vor 15 Tagen.

Sehr geehrter Patient,

ich habe von Ihnen noch keine Bewertung fuer meinen Service erhalten.

Ich wuerde mich sehr freuen wenn sie meine Antwort auf der Bewertungsskala bewerten moechten.

Ich stehe ihnen auch weiterhin sehr gerne mit Rat zur Seite und freue mich ueber eine Bewertung meiner Antwort.

Mit freundlichen Gruessen,

Dr. Christian Scholl