So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an experteer.
experteer
experteer, Kraftfahrzeugtechnikermeister
Kategorie: Volvo
Zufriedene Kunden: 6798
Erfahrung:  Kfz-Sachverständiger, Fachkundenachweis Airbag, Fachkundenachweis Klimaanlagen, Fachkundiger HV eigensichere Fahrzeuge (Elektro und Hybrid)
77184159
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Volvo hier ein
experteer ist jetzt online.

Ich habe ein großes Problem mit meinem 2 1/2 Jahre alten

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe ein großes Problem mit meinem 2 1/2 Jahre alten Volvo V60 D2 Diesel.
Ich habe inzwischen eine Laufleistung von 127.000 km herunter und eine wahre „Verrußungs-Odysee“ hinter mir…
Nach 30.000 km musste der Wagen erstmalig einer Garantiereparatur unterzogen werden: Der AGR-Kühler und das AGR-Ventil wurden ausgetauscht.In der Folgezeit blieb aber das Problem, dass er ständig verrußt: Circa alle 3-4 Monate war die Lambda-Sonde „verdreckt“ und es ging die Motorkontrollleuchte an oder es kam die Meldung "Reduzierte Motorleistung". Diese wurde regelmäßig dann gereinigt und eine Regeneration des Dieselpartikelfilters wurde durchgeführt. Ich fahre ja fast jede Woche mindestens 600 km Autobahn, trotzdem scheint die Regeneration nicht auszureichen.Im Juni 2018 wurde dann nun der Ladeluftschlauch vom Turbolader ausgetauscht (wegen eines Risses) und im September 2018 zudem das AGR-Ventil sowie die Wirbelklappe.Zwei Tage später hatte ich schon wieder eine Fehlermeldung:
ECM-P00BC00 Kreis Massen- oder Mengenluftstrom "A" Bereich/Betriebsverhalten - Luftstrom zu niedrig.
ECM-P00BD00 Kreis Massen- oder Mengenluftstrom "A" Bereich Betriebsverhalten - Luftstrom zu hoch.Ich habe dann den Ladeluftkühler und den Luftmassemesser austauschen lassen. Dennoch taucht der gleiche Fehler auf. Undichtigkeit wurde nochmals per Prüfung in der Werkstatt ausgeschlossen (Druckluft und Rauchgas).a) Gibt es ein Messgerät für meinen Volvo, mit dem man während der Fahrt die Soll-/Ist-Werte auslesen kann – damit man weiß, welche Ursache der Fehler hat? Denn in der Werkstatt tritt dieser Fehler nicht auf, sondern nur unter Belastung (Fahrt).d) Gibt es noch einen anderen Ansatz, was kaputt sein könnte (ich weiß, "Fernwartung" ist beim Auto etwas schwierig)…

Sehr geehrter Fragesteller vielen Dank für Ihre Anfrage auf Justanswer.

Naja es gibt Geräte die können vorher eingestellte Messdaten aufzeichen diese werden an die OBD Buchse angeschlossen und zeichen dann auf, diese Geräte sind aber sehr teuer und eher in der Werkstattausrüstung zu finden. Mann kann dann im Nachhinein die aufgezeichneten kurven der Fahrt auswerten. Diese Geräte setzen außerdem ein gewisses Fachwissen voraus, als Lair kann amn da nur schwer etwas einstellen und auswerten.

Eventuell sollten Sie mal in Betracht ziehen einen Bosch Car Service aufzusuchen, die Mitarbeiter dort sind in der Regelk gut geschult und Bosch hat meines wissens nach Geräte die während der Fahrt aufzeichnen. Dann muss die Werkstatt mal eine längere Probafahrt machen, Vertragswerkstätten machen so etwas ungern mal einfach ein zwei Stunden fahren, weil es unlunkrativ ist.

Ihrer Beschreibung nach hege ich aber eher den Verdacht dass der Partikelfilter zu weit zugesetzt ist. Ein Defektes AGR Ventil rußt den Filter sehr stark zu, dieser kommt zwar durch die Regnerationen wieder etwas mit dem Beladungswert herunter, so dass kein Fehler gespeichert wird, allerdings bleibt nach der Verbrennung Asche zurück, weshalb der Filter irgendwann auch mal getauscht werden muss. Nun ist das Prolem dass der Aschewert nur errechnet und nicht tatsächlich gemessen wird. Ein defektes aGR und den hierdurch stärkeren Rußanfall bezieht die Berechnung aber nicht mit ein. So kann es vorkommen, dass Filter mit Asche überladen sind obwohl die Software sagt dass noch alles gut ist. Der hierdurch erhöhte Staudruck drückt Abgas zurück, auch durch das AGR, hier wird dann mehr Abngas rückgeführt als eigentlich sollte, das Steuergerät erkennt dies und sagt aber dass das nicht sein kann bei der Öffnung des AGR und setzt den AGR Fehler.

Der Partikelfilter sollte mal ausgebaut und bei einer Fachfirma wie DPFClean oder DPF24 gereinigt werden. Das ksotet bedeutend weniger als ein neuer Filter.

Wenn sich herausstellt dass der Filter doch nicht die Ursache war, dann muss die Werkstattr die Einspritzdüsen mal prüfen und ggf. Tauschen, nicht dass da eine abtropft und so immer weider zu starkem Rußeintrag in den Filter führt .

Über eine Bewertung mit 5 Sternen würde ich mich sehr freuen. Für weitere Rückfragen stehe ich Ihnen gern in diesem Chat zur Verfügung.

experteer und weitere Experten für Volvo sind bereit, Ihnen zu helfen.