So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RADr.Traub.
RADr.Traub
RADr.Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Vertragsrecht
Zufriedene Kunden: 24770
Erfahrung:  Fachanwalt für Steuerrecht, Fachanwalt für Insolvenzrecht, Fachanwaltslehrgang für Handels- und Gesellschaftsrecht, Fachanwaltslehrgang Bank- und Kapitalmarktrecht, Diplom-Kaufmann (Univ.)
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Vertragsrecht hier ein
RADr.Traub ist jetzt online.

Habe heute Gasabrechnung erhalten. Letztes Jahr habe ich ca.

Diese Antwort wurde bewertet:

Habe heute Gasabrechnung erhalten. Letztes Jahr im April habe ich ca. 0,052€/Einheit bezahlt. April dieses Jahres 0,198€/Einheit. Abschlagszahlung hat sich von 143€ auf 292€ erhöht und soll ab 01.07.22 auf 595€ erhöht werden. Zählerstände sind nicht nachvollziehbar, Widerspruch und Sonderkündigung sind ausgesprochen, antwortet keiner. Was kann ich machen?
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Rlp
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Erst mal nicht, Gasversorger ist Immergrün

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über JustAnswer.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.

Die besagte Unternehmung ist für das beschriebene Vorgehen bekannt.

Durch ausgesprochenes Sonderkündigungsrecht im Nachgang zur Preiserhöhung greift dieses Recht. Wichtig für sie ist nur, dass sie den Zugang der Kündigung nachweisen können.

Da es sich bei einer Kündigung eine empfangsbedürftige Willenserklärung handelt, entfaltet diese mit Zugang Rechtswirkung.

D. h. das Rechtsverhältnis ist mit einer kurzen Kündigungsfrist aufgelöst.

Die Preiserhöhungen müssen sie nicht mitgehen. Sie fallen sodann bis zum Abschluss eines neuen Vertrages in die Grundversorgung.

Bezüglich der falschen Gasabrechnung von letztem Jahr können Sie Widerspruch einlegen und darauf verweisen, dass die Werte nicht stimmen und ihre Korrekturbedarf besteht.

Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Vielen Dank für Ihre Antwort. Die Kündigung ist per mail rausgegangen, sogar an zwei Email Adressen. Per mail reicht doch, oder? Es ist alles per Einzugsermächtigung. Kann ich die auch per mail widerrufen?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
per Einschreiben wäre besser, da eine E-Mail nicht bzgl. des Zugangs nachweisbar ist.

Rechtswahrend können und sollten Sie die Einzugsermächtigungen widerrufen, da Sie ansonsten ggf. Ihrem Geld hinterher rennen müssen.

Konnte ich Ihre Fragen beantworten?
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),
ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.
Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.
Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.
Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RADr.Traub und 2 weitere Experten für Vertragsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.