So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Vertragsrecht
Zufriedene Kunden: 7382
Erfahrung:  Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Vertragsrecht hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, eines gebrauchten KFZ steht

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren, im Kaufvertrag eines gebrauchten KFZ steht folgendes: "Der Verkauf des Kaufgegenstands erfolgt unter Beschränkung der Sachmangelhaftung auf ein Jahr ab Eigentumsübergang. Die Beschränkung der Sachmangelhaftung gilt nicht für Schadenersatzansprüche, die auf einer grob fahrlässigen oder vorsätzlichen Verletzung von Pflichten des Verkäufers beruhen bzw. der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit. Etwaige noch bestehende Ansprüche gegenüber Dritten aus Sachmangelhaftung werden an der Käufer abgetreten. Eine ggf. freiwillig erklärte Garantie wird hiervon nicht berührt." Ist das eine normale Ergänzung oder weicht es von der gesetzlichen Gewährleistung (1 oder 2 Jahre bei Gebrauchtwagen?)
Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Datei angehängt (ZZMS723)

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

Die Gewährleistungsfrist beträgt gemäß § 438 Abs. 1 Nr. 3 BGB grundsätzlich 2 Jahre. Die Gewährleistungsfrist bei Gebrauchtwagen kann aber auf 1 Jahr verkürzt werden. Das ist laut BGH zulässig, wenn ausdrücklich festgehalten ist, dass Scha­dens­er­satz­an­sprü­che wegen Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit oder aufgrund von grob fahrlässig oder vorsätzlich verursachten Schäden davon ausgenommen sind.

Vor diesem Hintergrund ist davon auszugehen, dass in Ihrem Kaufvertrag die Gewährleistungsfrist wirksam vereinbart worden ist. Die meisten Gebrauchtwagenhändler verkürzen die Gewährleistungsfrist vertraglich, so wie in Ihrem Fall.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Sehr geehrter Herr Krüger, vielen Dank für Ihre Antwort. Das gilt dann auch für den Text im angehängten Dokument (neuer Anhang aus dem Vertrag)

Ja. Das ist eine wirksame Verkürzung der Frist für die Haftung von Sachmängeln auf 1 Jahr. Die Gebrauchtwagenhändler wollen ihr Haftungsrisiko auf ein 1 Jahr begrenzen. Und das ist zulässig. Händler dürfen nur nicht die Sachmängelhaftung ganz ausschließen. Privatverkäufer dürften das.

Rechtsanwalt Krüger und 2 weitere Experten für Vertragsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.