So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi, Rechtsanwalt
Kategorie: Vertragsrecht
Zufriedene Kunden: 4355
Erfahrung:  Rechtsanwalt
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Vertragsrecht hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Guten Tag, folgender Fall: Wir bekamen von einem Lieferanten

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,
folgender Fall:
Wir bekamen von einem Lieferanten im Herbst 21 eine Balkontür geliefert. Diese wurde von uns als Fachbetrieb ordnungsgemäß eingebaut. Kurz vor Weihnachten reklamierte der Kunde, das die Tür schwer ginge. Nach anschauen stellte ich fest, daß es am Beschlag in der Tür liegt und wohl etwas darin abgebrochen ist.
Hersteller wurde angeschrieben, lehnt Reklamation ab, mit der Begründung die Tür habe funktioniert als sie geliefert wurde. Wer ist nun für die Reklamation zuständig zum beheben? Hersteller hat 2 Jahre Gewährleistung.
MfG

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage.
Bitte gedulden Sie sich ein wenig, während ich Ihre Anfrage bearbeite.
Mit freundlichen Grüßen
Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)
- Rechtsanwalt -

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Wenn die Balkontür mangelhaft ist, so hat der Kunde zunächst gegen Sie einen Anspruch auf Nacherfüllung. Sie haben dann Ihrerseits einen Regress-/Durchgriffsanspruch gegen Ihren Lieferanten und dieser seinerseits gegen denjenigen, von dem er die Tür bezogen hat. Es handelt sich hierbei um eine Haftungskette entlang der vertraglichen Beziehungen.

In der Praxis löst man eine solche Situation so, dass Sie mit Ihrem Lieferanten in Verbindung treten und diesen dazu auffordern, die Tür nachzubessern bzw. eine Ersatztür zu liefern und für den Austausch durch Sie aufzukommen.

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein?

Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Guten Tag,
Wie gesagt der Lieferant / Hersteller lehnt jegliche Art ab. Das heißt Tür auf unsere Kosten reparieren, Ersatzteile kaufen und dem Lieferanten in Rechnung stellen und einklagen?

Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Genau so würde ich Ihnen das empfehlen. Sie haften Ihrem Kunden gegenüber bei Vorliegen eines Mangels. Sie sollten daher die berechtigten Ansprüche des Kunden erfüllen und im zweiten Schritt Regress bei Ihrem Lieferanten nehmen. Notfalls müssten Sie einen Anwalt beauftragen und den Lieferanten auf Regress verklagen.

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein?

Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank.

Kianusch Ayazi und weitere Experten für Vertragsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.