So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Vertragsrecht
Zufriedene Kunden: 38464
Erfahrung:  Tätigkeit als Rechtsanwalt auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Vertragsrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo, anfang des Jahres hat ein Tischler bei uns die Türken

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
anfang des Jahres hat ein Tischler bei uns die Türken neu eingestellt, repariert etc..
Dabei fiel auf, eine Tür ist zu kurz, dafür er hat er aber ein Teil, was er in die Tür schraubt, dann ist es unten auch dicht und bei einer Tür, ist de Rahmen abgeplatzt, hier wollte für Ersatz sorgen.
Desweiteren sollte er eigentlich einen Durchbruch ins Carport machen.Naja, er hat in der Zwischenzeit noch im Büro bei uns die Küche aufgebaut.
Und seit mehr als 4 Monaten laufe ich hinterher und sage, er muss noch die offenen Aufgaben machen.
Dann ist uns bei der Wohnzimmer Tür, das Glas rausgebrochen und dann haben wir ihn auch gerufen, dass ging erstaunlich schnell und er meinte, kein Problem erüberlegt sich da was.. das ist in der tat nochmal 3 Monate her oder noch länger und ich schreibe, rufe an etc.. aber er rührt sich nicht und kommt immer mit neuen Ausreden..
Was muss ich nun machen, damit er zumindest die defekten Sachen noch beheben muss, oder für einen anderen Tischler bezahlen muss?
Danke ***** *****
Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
TÜREN :) sorry

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage. Das Was Sie nachvollziehbar machen müssen ist, dass Sie dem Tischler eine feste Frist zur Fertigstellung seiner Arbeiten setzen. Angemessen wäre grundsätzlich eine Frist von 14 Tagen ab Briefdatum. Setzen Sie ihm diese Frist schriftlich und zwar so, dass Sie den Zugang nachweisen können (Einwurfeinschreiben). Wenn der Tischler dann die Arbeiten nicht ausführt, dann können Sie den Vertrag kündigen und die Arbeiten durch einen anderen Betrieb beenden lassen. Die damit verbundenen Mehrkosten muss dann als Schaden nach § 280 BGB der Tischler tragen.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

.

RASchiessl und 3 weitere Experten für Vertragsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.