So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Vertragsrecht
Zufriedene Kunden: 37125
Erfahrung:  Tätigkeit als Rechtsanwalt auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Vertragsrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Wir haben ein EFH gebaut. Es gab bereits mehrmals Mängel am

Diese Antwort wurde bewertet:

Wir haben ein EFH gebaut. Es gab bereits mehrmals Mängel am Haussockel, die nun wieder auftreten. Der Bauleiter kam vor ca. 3 Wochen (leider habe ich den genauen Termin nicht notiert) und sicherte Beseitigung in der Woche darauf zu, seitdem ist nichts geschehen.
Ausserdem gibt es ein Problem mit einem Rolladen, auch dies wurde vor Wochen gemeldet und niemand kümmert sich darum.
Am 25.07.2021 läuft die Gewährleistungsbürgschaft aus, ich war im Glauben, dies wäre erst Ende August der Fall. Eine letzte Frist kann ich jetzt kaum noch setzen, was also ist anzuraten?
Freundliche Grüße
Rolf JansenKann ich die Gewährleistungsbürgschaft einfach in Anspruch nehmen, ohne daß vorher eine NAchfrist gesetzt wurde?

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wenn Sie vom Bauträger keine Rückmeldung erhalten, er also weder die Mängel beseitigt noch auf die Einrede der Verjährung verzichtet, dann sollten Sie entweder die Sicherheit in Anspruch nehmen oder aber die Hemmung der Verjährung durch Erhebung einer Klage oder eines selbstständigen Beweisverfahrens einleiten.

Allein die Meldung des Schadens beim Verkäufer und die mündliche Zusicherung des Bauträgers allein reichen nicht aus um die Verjährung zu hemmen oder zu unterbrechen.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Vertragsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Leider habe ich die Schadensmeldungen nur telefonisch gemacht, bisher hat das auch immer funktioniert. Habe ich keine Möglichkeit, die Bürgschaft "einfach so" in Anspruch zu nehmen, ohne Klage oder Beweisverfahren? Wenn nicht, wie schnell kann ich denn z.B. ein Beweisssiccherungsverfahren (was m.E. das Beste wäre) einleiten?

.