So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Vertragsrecht
Zufriedene Kunden: 36761
Erfahrung:  Tätigkeit als Rechtsanwalt auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Vertragsrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ich habe am 25.05.21 einen PKW -Nissan X-Trail mit einem

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe am 25.05.21 einen PKW -Nissan X-Trail mit einem km-Stand 53.000 v. privat gekauft; der Vertrag wurde beim Käufer geschlossen und der Kaufpreis v. 12.400 € in bar gegen Beleg gezahlt. Unterlagen zum Widerruf gab es nicht; das Kfz wird gewerblich und privat genutzt.
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Thüringen
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Es gibt mit dem Käufer von unserer Seite einen Maklerauftrag zum Verkauf seine Immobilie v. 14.05.21; die Vermarktung erfolgt über unser Büro in Kooperation mit der realbest Berlin GmbH. Es gibt bereits Interessenten; auch ist eine Besichtigung Kaufinteressent/Eigentümer erfolgt (dem Interessenten wurden die Kontaktdaten zur Immobilie/zum Verkäufer von uns benannt). Mit heutiger Mail teilt mir der Verkäufer mit, das er seine Immobilie in den nächsten 3 Jahren (angeblich) nicht verkaufen will, da er (angeblich) keinen angemessenen Wohnraum zur Miete findet. Die Verträge zum Immobilienverkauf und zum PKW-Kauf sind voneinander unabhängig. Mehr aus Verärgerung über den geplatzten Immo-Verkauf möchte ich den PKW-Verkauf rückgängig machen. Eine Chance sehe ich darin, das der Verkäufer die vorgeschriebenen Wartungsintervalle lt. Servicehaft nicht hat eintragen lassen, da diese über seinen Cousin als Mitarbeiter einer Autowerkstatt quasi privat gemacht wurden und somit keinerlei Nachweis besteht. Wie sind die Erfolgsaussichten? Die Unterlagen dazu können sofort gemailt werden.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage. Darf ich Sie fragen: Kannten Sie denn bei Vertragsschluss das Serviceheft beziehungsweise die fehlenden Eintragungen?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Der Verkäufer hat mich auf Nachfrage zum Serviceheft über diesen Umstand informiert.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Nachricht.

Wenn Sie bei Vertragsschluss informiert wurden, dann haben Sie leider kein Recht den Vertrag anzufechten. Eine Anfechtung wäre nur dann möglich, wenn Ihnen das unvollständige Scheckheft erst nach Vertragsschluss mitgeteilt worden wäre. Die fehlenden Eintragungen sind durchaus Mitteilungspflichtig, da die fehlende Wartungshistorie Auswirkungen auf den Wert des Fahrzeuges hat.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichn Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Vertragsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.