So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Vertragsrecht
Zufriedene Kunden: 15566
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Vertragsrecht hier ein
RATraub ist jetzt online.

Hallo, mein Sohn (14) hat für fast 2000 Euro Zusatzkäufe/

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
mein Sohn (14) hat für fast 2000 Euro Zusatzkäufe/ Abos für irgendwelche Spiele am PC über Paypal von mir getätigt. Mit Hilfe meiner email oder Telefonnummer? Das zog sich über ca. 1,5 Monate hin. Durch Zufall habe ich es bemerkt, da ich die email kaum nutze. Ich habe jetzt erstmal die Zahlungen durch die Bank zurückgefordert (für eiinige war es zu spät). Jetzt bin ich bei paypal im Minus und pp droht mit Inkasso. Sie sagen, ich hätte verhindern müssen, dass mein Sohn das macht. Aber wo die jetzt wissen, dass ich meine Zustimmung dazu nnicht gegeben habe, ein Kind kann nicht soviel bezahlen. Natürlich es ist mein Konto aber ich könnte ja auch beweisen, dass ich zu der Zeit auf der Arbeit war. WAs kann ich tun. Es ist so viel Geld.....

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne helfen wir Ihnen weiter.

Ihr Kind ist nach § 106 BGB beschränkt geschäftsfähig und kann ohne Ihre Zustimmung keine Geschäfte rechtswirksam abschließen (insbesondere nicht über die im Sachverhalt geschilderten Beträge).

Ohne Ihre Zustimmung sind daher alle Geschäfte unwirksam, vgl. § 107 BGB.

Dies bedeutet in der Konsequenz aber auch, dass Sie keine Zahlungsverpflichtung trifft.

Wenn Ihr Sohn darüber hinaus ohne Ihr Wissen Ihr Passwort bzw. Ihre E-Mailadresse benutzt hat, können Sie hierfür nichts.

Ein Gericht wird Sie in diesem Fall nicht zu einer Zahlung verpflichten.

Hierauf können Sie auch den Zahlungsdienstleister verweisen.
Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen. Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RATraub und weitere Experten für Vertragsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
paypal meint, wenn mein Sohn es über meine Daten gemacht hat oder angekreuzt hat, er sei 18 und ist es ist nicht so, das das Betrug ist,Ich sagte ich habe ein Einwurf-Einschreiben an pp gesendet. Die sagen sie hätten keiine Post-Adresse, es wäre eine andere Abteilung. Sie müssen das Einschreiben dann weiterleiten, oder? Bei pp bin ich jetzt im Minus. Ich bin auch gesperrt. Was soll ich tun. Einige Beträge konnte ich nicht mit Hilfe der Bank zurückholen und finde wirklich keine Postadresse in Deutschland: Twitch, orange morange.. Was kann ich tun?