So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Vertragsrecht
Zufriedene Kunden: 15046
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Vertragsrecht hier ein
RATraub ist jetzt online.

Sehr geehrte/er Rechtsanwalt/wältin... Ich bin

Kundenfrage

Sehr geehrte/er Rechtsanwalt/wältin... Ich bin freiberufliche Musikpädagogin und habe mit meinen Kunden Verträge über Einzelunterricht in meinen eigenen Räumlichkeiten und Gruppenunterricht in einzelnen Kindertagesstätten und Kindergärten... Wegen Corona war es nun für gewisse Zeit nicht möglich, die Unterrichte so wie im Vertrag ausgezeichent abzualten... Ich habe für diese Zeiten unterschiedliche Möglichkeiten angeboten, von Rückerstattung über Gutscheine und Nachholstunden. Meine konkrete Frage ist nun, ob die Kunden auf Grund von Corona das Recht haben den Vertrag fristlos zu kündigen, auch wenn meinen Kunden durch Rückersattung für die nicht gehaltenen Stunden keine Kosten entstanden sind... Oder darf ich bei einer Kündigung nun, da die Unterrichte ja wieder möglich sind, auf die im Vertrag ausgeschriebene Kündigungsfrist verweisen... Mit freundlichen Grüßen ******

Gepostet: vor 16 Tagen.
Kategorie: Vertragsrecht
Experte:  RATraub hat geantwortet vor 16 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne helfen wir Ihnen weiter.

Trotz Corona-Pandemie haben geschlossene Verträge nach wie vor ihre Gültigkeit.

D. h. wenn Verträge mit bestimmten Laufzeiten vereinbart wurden, haben sich die Parteien hieran auch zu halten.

Dass vorübergehend eine Leistung nicht erbracht werden konnte, wird durch Aussetzung der Zahlung der Gegenpartei ausgeglichen (§ 275 BGB).

Ein Kündigungsrecht wird deshalb jedoch nicht gewährt, zumal die Leistungen mittlerweile wieder ordnungsgemäß erbracht werden können.

Sie können sich auf den geltenden Vertrag berufen.
Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen. Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Experte:  RATraub hat geantwortet vor 16 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
kann ich Ihnen noch weiterhelfen?
Sofern meine Ausführungen zu Ihrer Orientierung waren, bitte ich freundlichst um die Abgabe einer positiven Bewertung Ihrerseits (anklicken von mind. 3 Bewertungssternen).
Hierdurch entstehen Ihnen keine Zusatzkosten. Insbesondere hat dies keinen Einfluss auf die bereits an das Portal geleistete Zahlung.
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Experte:  RATraub hat geantwortet vor 14 Tagen.

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),
ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.
Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.
Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.
Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-