So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Vertragsrecht
Zufriedene Kunden: 9365
Erfahrung:  Rechtsanwalt
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Vertragsrecht hier ein
ragrass ist jetzt online.

Hallo, Ich bedanke mich schon mal für Ihre Zeit. Hier ist

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,Ich bedanke ***** ***** mal für Ihre Zeit. Hier ist mein Fall:Ich bin Fotograf und wurde beauftragt eine Fotoreportage zu erstellen.BP (Brautpaar) wollte im Juli heiraten. Sie wollen aber verschieben auf nächstes Jahr. Was okay ist, aber mit bestimmten Bedingungen/Optionen meinerseits, die ich aus Kulanz anbiete. Diese passen ihnen aber alle nicht, sie wollen, dass ich kostenlos auf Termin y verschiebe, was für mich aus wirtschaftlicher Sicht nicht machbar ist.An Termin x darf hier in NRW sowohl kirchlich geheiratet werden, als auch mit 50 Personen ohne Auflagen gefeiert werden. Bis 100 Personen unter Auflagen.Mir als Fotografin ist es total egal in welchem Umfang sie heiraten oder wo, ich kann und darf meine Leistung erbringen.
Sie wollen nun die Terminreservierungsgebühr von 30% zurück, obwohl bei einer regulären Kündigung von ihrer Seite 75% fällig wären.Sie werden folgende Paragraphen in den Raum:CoronaSchVO Paragraph 13 -> vom Land NRW weil ihre geplante Gästeanzahl über 50 istMein Kommentar: "In der aktuellen Landesverordnung steht, dass gefeiert werden darf, sowie kirchlich getraut werden darf"BGB Paragraph 313 Abs.3 ->Störung der Geschäftsgrundlage weshalb sie keine Stornierungsgebühren zahlen wollenMein Kommentar: "Da steht zwar, dass sie vom Vertrag zurücktreten dürfen, aber nicht zwangsläufig kostenlos"323ff BGB -> UnmöglichkeitsfallMein Kommentar: "Sie argumentierten hier mit der „nachträglichen, bei-seitlichen, subjektiven Unmöglichkeit“, dabei kann ich meinen Teil in vollem Umfang erfüllen."Die Frage ist einfach, ob sie recht haben oder ob ich recht habe, dass ich meine Leistung an Tag x erfüllen kann und der Vertrag erstmal so gilt.Meine vielen Optionen zur Verschiebung passen ihnen nicht, aber ich bin nicht mal verpflichtet ihnen welche anzubieten, denke ich mir. Das ist nur ein Entgegenkommen, weil wir beide nichts für Corona können.Danke

Sehr geehrter Fragesteller,

können Sie den geschlössenen Vertrag hier einstellen ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Danke ***** ***** nette Antwort. Leider gibt es hier keine Moeglichkeit noch im Nachhinein eine Datei anzughaengen.
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Kann ich die Datei via email schicken?

Sehr geehrter Fragesteller,

Sie können den Vertrag über Büroklammer hochladen.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Oh, das koennen Sie vielleicht direkt mal als Bug weiterleiten. Bei mir ist die Bueroklammer nicht sichtbar. Wenn ich aber auf die leere weisse Flaeche klicke, dann kann ich was hochladen :) Danke
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Hier noch der Bug, falls jemand einen Screenshot braucht.

Sehr geehrter Fragesteller,

danke, ***** ***** Justanswer genutzt haben und den Nachtrag.

Rechtlich ist der von Ihnen geschlossene Vertrag als Werkvertrag zu qualifizieren. Gem. § 648 BGB kann der Besteller zwar jederzeit einen Werkvertrag kündigen, muss aber dennoch dem Unternehmer die Vergütung bezahlten.

Da die Veranstaltung, für die Sie gebucht wurden, stattfinden könnte (bis 100 Teilnehmer erlaubt) fällt die Kündigung in den "Risikobereich" des Bestellers und er muss, wenn er kündigt, wie ausgeführt, die Vergütung zahlen.

Ich hoffe, Ihnen einen Überblick über die Rechtslage und die Möglichkeiten gegeben zu haben und darf Sie, sofern keine Fragen mehr bestehen, bitten, die Antwort zu bewerten. vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

ragrass und weitere Experten für Vertragsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.