So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Vertragsrecht
Zufriedene Kunden: 14605
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Vertragsrecht hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Hallo, wir haben am 10.01.2020 2 Wochen Sommerurlaub an der

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, wir haben am 10.01.2020 2 Wochen Sommerurlaub an der Ostsee gebucht (von Corona keine Spur). Ohne Reiserücktrittsversicherung da meine chronische Erkrankung seit mehr als 3 Jahren besteht. Somit würde die Versicherung ja sowieso nicht greifen.Ich habe nun mehrfach unsere Ferienvermittlung angeschrieben und heute (nach über einem Monat) eine telefonische Antwort erhalten. Ich hatte um eine Umbuchung gebeten und nicht um eine Stornierung.Die Antwort war das eine Umbuchung ausgeschlossen sei und eine Stornierung mit 79,95€ Gebühr + 90% der kompletten Summe. Mal ganz ehrlich muss ich das so hinnehmen? Trotz der ganzen Lockerungen ist laut RKI die Gefahr durch Corona immer noch hoch und laut deutschem Tourismusverband sind die Vermittlungen dazu verpflichtet in beider seitigen Einvernehmen eine Lösung zu finden.Kennt sich hier Einer diesbezüglich aus? Ich möchte gar nicht stornieren, sondern umbuchen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne helfen wir Ihnen weiter.

Sofern vertraglich kein Rücktrittsrecht und kein Anspruch auf Umbuchung vereinbart wurde, besteht ein solcher auch nicht.

Das Gesetz sieht vorgenannte Varianten im Normalfall nicht vor.

Ein Recht auf Umbuchung ist prinzipiell ausgeschlossen. Dies dürfte auch der Grund sein, warum der Vermieter so kurz angehalten Rückantwort gab.

Eine kostenfreie Stornierung wäre möglich, wenn im Zeitpunkt Ihrer Buchung das Auswärtige Amt und/oder eine sonstige örtliche Behörde am Urlaubsort eine Reisewarnung ausgesprochen hat oder amtliche Schließungen von Lokalen etc. vorliegt.

Weiter wenn von den Landesregierungen für Touristen Einreiseverbote bestehen.

In diesem Fall wäre eine Stornierung kostenfrei möglich.

Ansonsten gilt auch hier was vertraglich vereinbart wurde.

Kann die Ferienwohnung in der gebuchten Zeit nicht mehr bei Ihrem Rücktritt vermietet werden, kann der Vermieter Ersatz verlangen.
Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen. Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RA Traub und weitere Experten für Vertragsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Warum kann er mir nicht anbieten die Wohnung online zu stellen. Und falls kein Ersatz gefunden wird, wäre ich bereit die Summe zu zahlen. Das würde aber gar nicht angeboten