So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Vertragsrecht
Zufriedene Kunden: 32100
Erfahrung:  Tätigkeit als Rechtsanwalt auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Vertragsrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo, ich habe eine Frage wegen eines Schadens an meinen

Kundenfrage

Hallo, ich habe eine Frage wegen eines Schadens an meinen Elektroauto. Ich habe ihn vor 2 Monaten gebraucht gekauft. Er hat jetzt einen defekten Gleichrichter. Auf Anfrage beim Autohaus auf Gewährleistung wurde mir von denen gesagt, dass der Gleichrichter beim Kauf nicht defekt war (keine Fehlermeldung im Cockpit) und es deswegen kein Gewährleistungsanspruch ist.
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Baden-Württemberg
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Meine Frage wäre, ob es stimmt, dass keine Gewährleistungsanspruch besteht.
Gepostet: vor 16 Tagen.
Kategorie: Vertragsrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 16 Tagen.

Seh geehrter Ratsuchender,

 

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

 

Wenn Sie ein gebrauchtes Auto bei einem Händler kaufen, dann haben Sie die gesetzliche Gewährleistung. Das bedeutet, der Händler haftet für Mängel die bei der Übergabe des Fahrzeuges vorhanden waren.

 

Allerdings müssen Sie das Vorliegen eines solchen Mangels bei Übergabe beweisen. Wenn also der Händler dies bestreitet, dann müssen Sie den Nachweis durch ein Sachverständigengutachten führen. Ist dies zu beweisen, dann haftet der Händler selbstverständlich für den defehlten Gleichrichter.

 

Über eine postive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Ich hatte gelesen, dass innerhalb der ersten 6 Monate der Händler beweisen muss, dass der Mangel nicht bestanden hat. Ist es ein Beweis, dass der Mangel nicht bestanden hat, weil es im Cockpit keine Meldung gab? Andereseits kenne ich Fälle bei denen der Motor eines Autos nach einem Monat kaputt gegangen ist und das noch Gewährleistung war, obwohl der Motor ja bei Kauf getan hat.
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 16 Tagen.

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

absolut richtig! Dies ist in § 477 BGB geregelt. Diese Beweislastumkehr findet aber leider beim Kauf gebrauchter Gegenstände nach § 474 II BGB keine Anwendung.

Über eine postive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

 

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 16 Tagen.

.

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 16 Tagen.

.