So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi,
Kategorie: Vertragsrecht
Zufriedene Kunden: 604
Erfahrung:  Juristischer Mitarbeiter at ProfDrPannenRAe
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Vertragsrecht hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Hallo, ich habe ein Problem. Habe eine

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich habe ein Problem. Habe eine Personalvermittlungsfirma engagiert für mich einen neuen Job zu suchen. Weil mein bisheriger Arbeitgeber nicht mit mir reden wollte. Jetzt hat er die Wechselgründe beseitigt, allerdings habe ich einen neuen Arbeitsvertrag unterschrieben, weil man nicht mit mir reden wollte. Jetzt habe ich ein sehr gutes Angebot vom jetztigen AG erhalten was kann ich tun?
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Baden-Württemberg
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Nur die blöde Situation mit der Personalvermittlungsfirma

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage. Gerne helfe ich Ihnen.
Bitte gedulden Sie sich ein wenig, während ich Ihren Fall bearbeite.
Gerne stehe ich Ihnen der Einfachheit halber auch für ein telefonisches Beratungsgespräch zur Verfügung, in dem wir alle Ihre Fragen besprechen können. Buchen Sie dieses gern als Premium-Service hinzu.
Mit freundlichen Grüßen
Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)
- Rechtsanwalt -

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Wenn Sie den neuen Arbeitsvertrag unterschrieben haben, so sind Sie an diesen grundsätzlich gebunden. Dem liegt der Grundsatz zugrunde, dass Verträge bindend sind.

Ich würde Ihnen anraten, schnellstmöglich mit dem neuen Arbeitgeber in Kontakt zu treten und diesen dazu zu überreden, den Arbeitsvertrag im beiderseitigen Einverständnis aufzuheben. Einen Rechtsanspruch haben Sie hierauf zwar nicht. Erfahrungsgemäß sind Arbeitgeber vor Beginn des Arbeitsverhältnisses jedoch insofern kulant, als sie einer Aufhebung des Vertrages zustimmen.

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein?

Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank!

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Wie sieht es denn mit der Personalvermittlungsfirma aus? Können die mich irgendwie Schadenersatzpflichtig machen oder der neue AG wegen der Provision für die Personalvermittlungsfirma?

Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Wenn der Personalvermittlungsfirma ein Provisionsanspruch zusteht, so kann der Arbeitgeber von Ihnen Schadensersatz beanspruchen, wenn Sie den Vertrag nicht einhalten. Ob er dies tut, steht in seinem eigenen Ermessen. Ggf. sollten Sie diesen Punkt vorab ansprechen und eine gütliche Regelung finden.

Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank!

Kianusch Ayazi und 3 weitere Experten für Vertragsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.