So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RADr.Traub.
RADr.Traub
RADr.Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Vertragsrecht
Zufriedene Kunden: 24759
Erfahrung:  Fachanwalt für Steuerrecht, Fachanwalt für Insolvenzrecht, Fachanwaltslehrgang für Handels- und Gesellschaftsrecht, Fachanwaltslehrgang Bank- und Kapitalmarktrecht, Diplom-Kaufmann (Univ.)
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Vertragsrecht hier ein
RADr.Traub ist jetzt online.

ich hab eine mündliche 50%|50% vertrag abgeschlossen

Diese Antwort wurde bewertet:

ich hab eine mündliche 50%|50% vertrag abgeschlossen mit einem Man um ein Kochbuch herauszubringen-

ich bin eine bekannte foodbloggerin und was damit gemeint ist alle Foto und Rezepte rechte gehören zu mir.

Mit dem zeit hat es sich ergeben das mein Partner nicht vertrauenswürdig ist wenn’s um Finanzen geht, ich vertraue ihm nicht und möchte das Projekt scheitern- er möchte es trotzdem veröffentlichen wobei das darf er nicht weil das meine Rezepten und Fotos sind, oder lege ich hier falsch?

Er erpresst mich und droht mir mit Gericht. Ich möchte mit ihm einfach nicht mehr zu tun haben und den Projekt nicht veröffentlichen da mit Zeit hab ich mitbekommen das er sehr viele Probleme in sein Umfeld gemacht hat, hat ein Laptop aus sehen ehemalige arbeit geklaut - den Arbeitsleben gedroht- hat er das Gerät danach zurückgegeben, denn würde er aus der Wohnung rausgeflogen weil er finanziell nicht mal den Lebensunterhalt leisten kann.

Es kommt mir so vor als er mein Erfolg ausnützen mochte. Ich bin oft von ihm beleidigt, angeschrieen und runter gemacht - arbeiten mit ihm ist so grauenvoll geworden das es mich und mein Kind belastet.

Ich hab meine eigene Projekte- auch ein Buch mit Verlag gerade zu veröffentlichen- er möchte mein privaten Erfolg hindern indem er mich erpresst unsere Projekt in Zeit wo ich auf andere Projekten mich konzentrieren muss zu veröffentlichen (ich muss es laut sagen das Partnerschaft Projekt war ein Experiment der bis jetzt keine einatmen nur Schäden für mich mit sich trägt) .

Einzige was er zu den Projekt gebracht hat ist Layout und Übersetzung die ich Nachhinein zu helfte bezähmen muss auch wenn er nicht mal mit mir es besprochen hat.

Er hat sich jemandem ausgesucht ohne mir ein rechung vorzuzeigen. Was kann ich nun tun? Darf ich das Vertrag brechen ? Und sicher sein das er den Projekt mit meine Arbeit nicht Veröffentlichen darf?

Wir haben auch ein Sponsor für diese Projekt- er droht mir das er das Sponsoren Geld nimmt und die buch veröffentlichen wird- weil er es darf ohne einzusehen das er keine schriftliche Einwilligung zu Bilder und Rezept Nutzung von mir erhalten hat.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
es freut mich, dass Sie sich für die Nutzung von JustAnswer entschieden haben.
Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.
Bitte erlauben Sie mir zur Vermeidung von Missverständnissen folgende Nachfrage:
Habe ich es richtig verstanden, dass es keinen schriftlichen Vertrag mit der Gegenseite gibt?

Haben Sie per E-Mail, Whatsapp etc. der Gegenseite eine Rechtenutzung eingeräumt?
Wünschen Sie vereinfachend eine telefonische Beratung, können Sie dies gern über den Premiumservice hinzubuchen. Ich vereinbare dann gerne einen Telefontermin mit Ihnen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Wir haben nur eine Abmachung zu 50%anteilung des Projekt kosten und einatmen. Ich hab keinerlei schriftliche Erlaubnis zu eine Nutzung von meine arbeiten ihm erlaubt—userhalb ich veröffentliche es mit ihm zusammen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Auf Grundlage des von Ihnen geschilderten Sachverhalts ist die Rechtslage wie folgt einzuschätzen:
Dann kündigen Sie die bestehende Kostenteilungsabsprache.

Gleichlaufend können Sie klarstellen, dass die Gegenseite keinen Anspruch auf Nutzung Ihrer Rezepte, Bilder etc. hat.

Verweisen Sie darauf, dass Sie einen Rechtsbruch zur Anzeige bringen und/oder über einen Anwalt eine Unterlassungsklage einreichen werden.

Ihre Rechtsposition ist gut.

Wenn Sie Urheberin der Rezepte, der Bilder etc. sind, kann die Gegenseite nichts tun.
Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung. Sofern der Wunsch nach einem Telefonat besteht, können Sie dies gern über den Telefon-Premium-Service anfordern.
Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Lieben Dank Für Ihre -sie haben mich somit sehr beruhigt , ich werde Ihren die Bewertung gleich stellen,

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),
es freut mich, wenn ich Ihnen bei Ihrem Anliegen weiter helfen konnte und stehe Ihnen auch in Zukunft gerne über JustAnswer zur Verfügung.
Über die Abgabe einer positiven Bewertung (anklicken zwischen 3 - 5 Bewertungssternen oberhalb der Fragebox links/rechts) für meine Ausführungen würde ich mich freuen.
Ich wünsche Ihnen alles Gute!
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

RADr.Traub und weitere Experten für Vertragsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Konnten sie mir vieleicht so ein Kündigung Muster zusenden? Ich bin mir nicht sicher wie sollte ich es formulieren