So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Vertragsrecht
Zufriedene Kunden: 25559
Erfahrung:  Erfahrung in der Bearbeitung vertragsrechtlicher Mandate.
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Vertragsrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Tag zusammen, ich hatte einen Wasserschaden. Die

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag zusammen,ich hatte einen Wasserschaden im Keller. Die Elementarversicherung empfahl mir ein Unternehmen, die mir einen Kostenvoranschlag machten. Ich wollte auf Gutachtenbasis abrechnen. Die Versicherung zog mir neben der Mehrwertsteuer auch pauschal 30 % von der Nettosumme ab. Ist dieses pauschale Abziehen rechtens?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

um Missverständnisse auszuschließen, muss ich zunächst nachfragen: Wie begründet die Versicherung denn denn den 30%-igen Abzug?

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Gar nicht. Sie schreiben einfach, dass sie 70 % des Nettoschadens erstatten...

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Der geltend gemachte pauschale Abzug ist rechtlich nicht nachvollziehbar, und Sie sollten diesen nicht hinnehmen, denn es ist kein Rechtsgrund ersichtlich, auf welchen die Versicherung diesen Abzug stützen könnte.

Fordern Sie die Versicherung daher schriftlich (=Einschreiben) zu umgehender vollständiger Versicherungsleistung für den eingetretenen Schaden auf.

Setzen Sie hierzu eine Frist von maximal 14 Tagen ab Briefdatum, und kündigen Sie an, dass Sie nach Ablauf der Frist die Schlichtungsstelle der deutschen Versicherungen einschalten werden.

Sollte die Versicherung nicht einlenken, so sollten Sie nach Fristablauf umgehend Beschwerde zur Schlichtungsstelle führen:

https://www.versicherungsombudsmann.de/

Das Verfahren ist für Sie kostenfrei, und die Schlichterspruch für die Versicherung rechtlich bindend!

Klicken Sie bitte oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt der Portalbetreiber die Vergütung an mich aus.

Nach jetziger Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Sie haben noch immer keine Bewertung hinterlassen.

Ich habe meine Arbeitszeit aufgewendet, um Ihnen behilflich zu sein, und Ihre Anfrage ist in aller Ausführlichkeit beantwortet worden.

Geben Sie daher nunmehr Ihre Bewertung für die in Anspruch genommene anwaltliche Dienstleistung ab (klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne=3-5 Sterne), denn nur dann zahlt der Portalbetreiber die Vergütung an mich aus.

Kostenlose Rechtsberatung durch Rechtsanwälte ist gesetzlich verboten!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Vertragsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.