So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Vertragsrecht
Zufriedene Kunden: 25215
Erfahrung:  Erfahrung in der Bearbeitung vertragsrechtlicher Mandate.
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Vertragsrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Thema KFZ-Versicherung: Bei meinem Auto (Bj. 1991) ist

Diese Antwort wurde bewertet:

Thema KFZ-Versicherung:
Bei meinem Auto (Bj. 1991) ist letztes Jahr nach einer längeren Standzeit der Gesamtkilometerstand auf 0 gesprungen, aufgrund defekter elektronischer Bauteile. Es ist ein bekanntes Problem, dass diese Bauteile (ElKos) mit der Zeit Defekten unterliegen, die Auswirkungen sind allerdings unterschiedlich.
Ich habe die Bauteile getauscht und jetzt werden die km wieder korrekt gezählt.
Natürlich kann die Versicherung jetzt nicht mehr anhand des Kilometerstandes beurteilen, ob ich die vertraglich vereinbarte Fahrleistung überschritten habe.
Das ist zwar nicht der Fall, da das Auto fast nie genutzt wird (Fahrleistung letzte 11 Monate: 150 km), aber das lässt sich aufgrund des Defekts ebensowenig beweisen wie das Gegenteil.
Wenn ich der Versicherung das Problem schildere, darf diese dann eine Schätzung der Fahrleistung vornehmen und mir eine höhere Rechnung stellen?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Nein, hierzu wäre die Versicherung nicht berechtigt!

Da ein derartiger Defekt technisch nicht ausschließbar ist, könnte die Versicherung nicht auf reiner Verdachtsbasis eine Überschreitung der vertraglich vereinbarten Fahrleistung unterstellen und eine Schätzung vornehmen.

Die Versicherung müsste Ihnen vielmehr konkret unter Beweis stellen können, dass die Fahrleistung höher ausgefallen ist, als versicherungsvertraglich vereinbart.

Da der Versicherung einen solchen Nachweis aber nicht führen kann - da Sie tatsächlich nicht mehr Kilometer gefahren sind, als vereinbart - , werden Sie auch mit keiner höheren Rechnung zu rechnen haben!

Klicken Sie für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung bitte abschließend oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann wird meine Vergütung für die erbrachte Rechtsberatung an mich ausgezahlt.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Vertragsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Sehr gut, vielen Dank!

Gern!