So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Vertragsrecht
Zufriedene Kunden: 25010
Erfahrung:  Erfahrung in der Bearbeitung vertragsrechtlicher Mandate.
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Vertragsrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Said Shiripour bietet eine 60 Tage Erfolgsgarantie für seine

Diese Antwort wurde bewertet:

Said Shiripour bietet im Internet eine 60 Tage Erfolgsgarantie für seine Aktivitäten an. Ich habe einen Vertrag über 2000 Euro abgeschlossen, der angekündigte Erfolg hat sich aber nicht eingestellt. Die Bedingungen für die Garantie habe ich erfüllt (Durcharbeiten der Videoseminare, keine ausreichende Unterstützung - rechtzeitige Inanspruchnahme der Erfolgsgarantie - alles nachweisbar mit zahlreichen beiderseitigen E-Mails). Die Erfüllung der Garantie wird aber ohne Begründung abgelehnt. Welche rechtlichen oder praktischen Möglichkeiten habe ich, diese Erfolgsgarantie durchzusetzen, um wieder zu meinem Geld zu kommen? Oder handelt es sich um eine neue Masche im Internet mit möglicherweise betrügerischem Hintergrund, um Kunden mit falschen Erfolgsversprechen mit angeblichen Garantien zum Vertragsabschluss zu bringen? Eine mündliche Korrespondenz wird abgelehnt, so sind nur schriftliche und damit fachsprachlich sehr schwierige Stellungnahmen möglich. Ich habe in mehreren umfangreichen Dossiers versucht, den Anspruch zur Wahrnehmung der Erfolgsgarantie von 60 Tagen mit der zugesagten Rückzahlung der eingezahlten 2000 Euro bei Erfolgslosigkeit zu belegen. Die Rückzahlung wird abgelehnt und auf die Buchung anderer Programme im gleichen Wert verwiesen, die aber wegen des Verlustes der Glaubwürdigkeit für mich keine Bedeutung mehr haben. Auch wenn mein Geld verloren sein sollte, möchte ich Maßnahmen ergreifen, um andere vor solchen möglicherweise betrügerischen Aktivitäten zu schützen. Zu meiner Person: Ich bin Pensionär (Studiendirektor a.D.) und als Dozent im beruflichen Bildungswesen tätig. Ich wirke gerade für Internetaktivitäten als Multiplikator. Vielen Dank ***** ***** für Ihre Antwort ******

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

um Missverständnisse auszuschließen, muss ich zunächst nachfragen: Wer ist

"Said Shiripour", und welche Dienstleistungen bietet dieser an? Wofür wird welche Erfolgsgarantie gegeben?

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Haben Sie meine Nachfragen erhalten?

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Ich bin am beantworten!
https://marketingunited.org/wiki/Said_Shiripour
https://geld-verdienen-daheim.de/
"Ich habe das Produkt 'Affiliate Marketing' gekauft"
Im Anhang Ausschnitte aus meinem Schriftverkehr
mit dem folgenden Hinwseis darf ich Antworten von Affiliate Master nicht weiter geben: "Hinweis: Dies ist eine vertrauliche Nachricht und nur für den Adressaten bestimmt. Es ist nicht erlaubt, diese Nachricht zu kopieren oder Dritten zugänglich zu machen.... "
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.

Vielen Dank für Ihre Mühe! *****

Vielen Dank für Ihre weiteren Mitteilungen!

Die Firma ist Ihnen auf der Grundlage der erteilten Garantie in der Tat zu unverzüglicher Rückzahlung verpflichtet, die Sie erforderlichenfalls auch gerichtlich erzwingen und druchsetzen können! Beide - gemäß Garantie - erforderlichen Voraussetzungen liegen hier nämlich vor: Der bewerbene Erfolg hat sich nicht eingestellt, und auch die Korrespondenz mit dem Support der Firma hat zu keiner Abhilfe geführt.

Gehen Sie wie folgt vor: Setzen Sie der Firma letztmalig schriftlich und nachweisbar (Einschreiben) eine letzte Frist von maximal 14 Tagen ab Briefdatum zur Rückzahlung des Geldes.

Kündigen Sie in dem Schreiben an, dass Sie nach Fristablauf ohne weitere Ankündigung einen Rechtsanwalt mit der Durchsetzung Ihres Anspruchs beauftragen und dass die hierdurch bedingten Kosten die Firma als Verzugsschaden zu tragen haben wird.

Gerät die Firma mit dem Ablauf der von Ihnen gesetzten Frist in Verzug, sind die Rechtsverfolgungskosten (Anwaltskosten) als Verzugsschaden ersatzfähig. Sie können dann auf Kosten der Firma einen Rechtsanwalt vor Ort einschalten, der Ihren Anspruch auf Rückzahlung sodann geltend machen und durchsetzen wird.

Der Anwalt wird die Firma zunächst außergerichtlich und schriftsätzlich auf Rückzahlung in Anspruch nehmen. Zahlt diese dann noch immer nicht, wird der Anwalt einen gerichtlichen Mahnbescheid erwirken oder Zahlungsklage erheben - auch die hiermit verbundenen weiteren Kosten hätte die Firma zu tragen!

Klicken Sie für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung bitte abschließend oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann wird meine Vergütung für die erbrachte Rechtsberatung an mich ausgezahlt.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Ich bedanke ***** *****ür Ihre Auskunft. Ich werde entsprechend ihrer Vorschläge vorgehen.

Gern geschehen!

Klicken Sie dann bitte abschließend oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann wird meine Vergütung für die erbrachte Rechtsberatung an mich ausgezahlt.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.

Sehr geehrter Herr RA Huettemann, ich bedanke ***** *****ür Ihre Auskunft. Ich werde entsprechend ihrer Vorschläge vorgehen. Auch in Zukunft werde ich Ihre Einrichtung nutzen, wenn wieder eine Rechtsfrage zur Klärung ansteht. Mit freundlichen Grüßen *****

Gern!

Geben Sie dann bitte abschließend Ihre Bewertung für die erbrachte anwaltliche Beratung ab, indem Sie oben auf die Sterne (=3-5 Sterne) klicken, wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung.
Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Besteht denn noch Klärungsbedarf?

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.

Ich bin jetzt beruflich eingespannt und bitte um Zeit zur Stellungnahme für morgen, Dienstag, 20.03.2018. Ich überlege mir noch ein ergänzendes Schreiben an Affiliate Master und bitte dann einfach nur um eine kurze Stellungnahme, ob dies Sinn macht und rechtlich nicht sogar kontraproduktiv wäre. Natürlich werde ich Sie mit 5 Sternen bewerten, da Ihre Auskunft sachlich verständlich und für mich nachvollziehbar war. Dafür und für die Schnelligkeit bedanke ***** ***** nochmals. Doch gehe ich davon aus, wenn ich Sie heute bewerte, ist unsere Kommunikation beendet und eine Nachrfrage nicht mehr möglich. Seit dem vorliegenden Schriftverkehr mit Affiliate Master bin ich sehr vorsischtig geworden. Mit herzlichen Grüßen aus Franken ******

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Nein, das ist nicht richtig: Nach jetziger Abgabe Ihrer Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Sollte also zusätzlicher Klärungsbedarf bestehen, so können Sie sich jederzeit wieder an mich wenden.

Klicken Sie dann bitte abschließend oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann wird meine Vergütung für die erbrachte Rechtsberatung an mich ausgezahlt.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Vertragsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Nachfassbemerkung zum Einschreibebrief:„Ferner mache ich rechtlich darauf aufmerksam, dass der anfänglich angebotene und auch durchgeführte Telefonsupport im Verlauf der Kommunikation verweigert wird, ist als bewusste Irreführung und schwerer Vertrauensbruch anzusehen. Es ist für mich altersmäßig gar nicht möglich, die sehr komplizierte Fachsprache zu beherrschen, um sie nur schriftlich kommunizieren zu können. Ich ging selbstverständlich von einer offenen und vertrauensbildenden Gesprächsführung aus. Diese wird aber in der vorliegenden Sachdarstellung abgelehnt. Unter diesen kommunikativ erschwerten Bedingungen hätte ich niemals einen Vertrag mit ihnen abgeschlossen. Dass Sie keinen Telefonsupport durchführen, hätte deutlich dargestellt werden müssen, und wäre sicher zu ihrer Sicherheit sogar mit meiner Kenntnisnahme zu akzeptieren gewesen. Lesen Sie dazu die rechtlichen Besonderheiten im Umgang mit Internetkunden und Onlinegeschäften.“Darf ich den Ablauf eines möglichen strittigen Verfahrens ins Internet stellen, um andere Internetnutzer vor den möglicherweise als betrügerisch anzusehenden Aktivitäten zu schützen?

Vielen Dank zunächst!

Ja, Sie dürfen dies in der vorliegenden Fassung online stellen, denn Sie geben damit lediglich wahrheitsgemäß den tatsächlichen Gang der Dinge wieder.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt