So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Vertragsrecht
Zufriedene Kunden: 24431
Erfahrung:  Erfahrung in der Bearbeitung vertragsrechtlicher Mandate.
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Vertragsrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Versicherungsschaden Eigenleistung Stundenlohn Nach einem

Diese Antwort wurde bewertet:

Versicherungsschaden Eigenleistung Stundenlohn
Nach einem Dachstuhlbrand müssen der komplette Dachstuhl und 4 Wohnungen wieder aufgebaut
und grundlegend saniert werden. Den Schaden übernimmt die Wohngebäudeversicherung.Frage: In welcher Höhe (Stundenlohn) kann sich der Hauseigentümer seine für die Haussanierung anfallenden
Eigenleistungen für
- die Organisation der Bausanierung
- aufwendige Verwaltungsarbeit wegen Mietausfall, Mietminderungen der übrigen Wohnungen, Zusatzaufwand bei
Nebenkostenabrechnungen etc.von der Versicherung vergüten lassen?Vielen Dank für Ihre Beantwortung.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Zunächst einmal ist die Gebäudeversicherung in der Tat verpflichtet, die von einem Versicherungsnehmer erbrachte Eigenleistung zu erstatten.

Hinsichtlich der Höhe der ersatzfähigen Kosten gilt: Es ist stets derjenige Stundensatz der Kostenberechnung zugrunde zu legen, den ein ortsansässiger Fachhandwerker/Dienstleister dem Versicherten in Rechnung stellen würde, wenn dieser die Arbeiten durchgeführt hätte.

Das bedeutet in dem hier zur Überprüfung gestellten Fall: Der Versicherte kann vorliegend für die Organisation der Bausanierung als Stundensatz dasjenige einfordern, was ein Bauleiter einer ortsansässigen Firma als Stundensatz an Vergütung beanspruchen kann.

Hinsichtlich der Verwaltungsarbeit kann derjenige Stundensatz in Ansatz gebracht werden, den der Verwalter einer ortsansässigen Wohngemeinschaft oder eines größeren Mietobjekts (=Hausverwaltung) erhält.

Klicken Sie für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung bitte abschließend oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und 2 weitere Experten für Vertragsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.