So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Bernhard Schulte.
Bernhard Schulte
Bernhard Schulte,
Kategorie: Vertragsrecht
Zufriedene Kunden: 486
Erfahrung:  Rechtsanwalt at Rechtsanwalt Bernhard Schulte
98302842
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Vertragsrecht hier ein
Bernhard Schulte ist jetzt online.

Es wurde mit Booking.com. ein Hotel Montpellier in Verbier

Diese Antwort wurde bewertet:

Es wurde mit Booking.com. ein Hotel Montpellier in Verbier gebucht vom 26.12 eine Woche bis Anfang Januar. Die Buchung wurde bestätigt. In den Allgemeinen Geschäftsbedingungen stand drin, dass Zahlung vor Ort erfolgen soll. Aufgrund der notwendigen Identifizierung und Zahlungsmodalitäten wurde eine VISA Card hinterlegt. Diese Visa-Karte wurde nun mit der Hälfte des Rechnungsbetrags belastet, ohne dass ich eine Zustimmung zur Vorauszahlung des Rechnungsbetrags abgegeben hatte. Sie wollen jetzt auch noch -
- Hotel Montpellier - in der Schweiz den Restbetrag mit der Begründung, es sei ja ein Sonderpreis. In diesem Zusammenhang hatten wir recherchiert, dass es gerade in Verbier zu massivem Betrug kommt, indem Kosten für Hotels vorab bezahlt werden und man dann das Hotel gar nicht findet oder keine Zimmer frei sind
Was schlagen Sie vor?

Einen schönen guten Tag,

mein Name ist Rechtsanwalt Schulte. Bitte geben Sie mir einen Moment, damit ich Ihre Frage beantworten kann. Ich komme gleich auf die Angelegenheit zurück.

Mit freundlichen Grüßen

Schulte

Rechtsanwalt

Wenn hier ein Betrugsverdacht im Raum steht, sollten Sie die Kreditkartenbelastung zurück gehen lassen, also widersprechen. Schreiben Sie das Hotel und Booking.com entsprechend an und verweisen auf die vertragliche Vereinbarung, dass Bezahlung erst vor Ort im Hotel erfolgt.

Weitere Zahlungen sollten Sie nicht vornehmen. Recherchieren Sie das Hotel im Internet, ob es das tatsächlich gibt und eine offizielle Hotelhomepage vorhanden ist. Fragen Sie da mal nach.

Eventuell macht auch eine Strafanzeige bei der Polizei Sinn.

Hoffentlich konnte ich Ihnen weiterhelfen. Gerne eine kurze konkrete Rückfrage. Wenn Sie eine weitergehende Beratung wünschen, kann ich Ihnen gerne ein Angebot zu einem Premium Service (z.B. Telefonat etc.) gegen einen angemessenen Aufpreis anbieten. Geben Sie mir einfach kurz hierzu Bescheid. Ansonsten würde ich mich über eine Bewertung von 3-5 Sternen freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Schulte

Rechtsanwalt

Bernhard Schulte und weitere Experten für Vertragsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.