So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ClaudiaMarieSch...
ClaudiaMarieSchiessl
ClaudiaMarieSchiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Vertragsrecht
Zufriedene Kunden: 18057
Erfahrung:  Seit 20 Jahren zugelassene Rechtsanwältin, zwei Fachanwaltstitel, Korrespondenzsprachen: Deutsch und Englisch
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Vertragsrecht hier ein
ClaudiaMarieSchiessl ist jetzt online.

Guten Morgen Wir haben Mitte November ein Motorboot mit

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Morgen

Wir haben Mitte November ein Motorboot mit Trailer gekauft. Es sollte sehr gepflegt sein.
Im Nachhinein wurden aber folgende Mängel festgestellt.
1. Schäden an der Außenhaut des Bootes.
2. Bei Nachfrage beim Vorbesitzer: Boot wurde verkauft, da der Motor nach 2 Stunden Betriebszeit eine Gasblase entwickelt und stehen bleibt. Die Fachwerkstatt konnte den Fehler nie finden. Er hatte aus dem Grund extra einen Außenborder gekauft. Dieser war aber bei Kauf nicht dabei.
3. Der gekaufte Trailer hatte zwar kein TÜV, aber sollte bis auf einen Beleuchtungsfehler straßentauglich sein. Bei TÜV-Vorführung wurde festgestellt, das dieser gar keine Bremswirkung hat und die Beleuchtung dilletantisch geflickt wurde.
Wir konnten gerade noch bis zur Werkstatt. Die Reparatur belief sich auf 2500.-€, da die gesamte Brems- und Beleuchtungseinrichtung erneuert werden musste.

Der Ehemann der Verkäuferin ist gewerblicher Autohändler und besitzt selbst ein ähnliches Motorboot.

Die Bootsmaße des Angebots bei Ebay waren erheblich anders als beim Kauf:
Es sollte eigentlich 2,3 m breit und 8 m lang sein.
In dem Bootsschein ist aber nur eine Länge von 7,2 m und 1,91 m Breite ersichtlich.

Auf diese Mängel: Trailer mit festen Bremsen und Lagern, Fehler beim Motor und der Maße wurde nicht hingewiesen.
Der Kaufvertrag ist zwar ohne Gewährleistung, aber sind die aufgeführten erheblichen verschwiegenen Mängel ein Grund für die Rücknahme des Bootes oder zumindest eine Preisminderung zumutbar ?

Mit der Bitte um Antwort

Jens - Peter Mai
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage bei Just Answer, die ich Ihnen sehr gerne wie folgt beantworten möchte:


Ein Gewährleistungssausschluss ist zwar möglich, weil Vertragspartner nicht der Ehemann sondern die als Privatperson handelnde Ehefrau ist.


Er ist aber unwirksam, wenn der Verkäufer einen Mangel arglistig verschwiegen hat.

Dazu genügt schon die Behauptung " ins Blaue hinein ".


Die Mängel sind hier so evident und so gravierend, dass sich dies aufdrängt.

Dies zumal der Ehemann ein ähnliches Boot besitzt.


Sie haben also die Ansprüche aus Gewährleistung.


Ihre Gewährleistungsrechte sind Nachbesserung , wenn diese zweimal fehl schlägt Rücktritt vom Kauf.


Bei Ihnen besteht das rechtliche Problem, dass eigentlich der Verkäufer nachbessern muss, Sie aber die Reparatur selbst haben vornehmen lassen.


Sie haben hier aber dennoch einen Anspruch auf Ersatz und zwar aus der Anspruchsgrundlage Geschäftsführung ohne Auftrag


Sie haben daher einen Anspruch auf Übernahme der Reparaturkosten.




Sie haben auch die Möglichkeit wegen arglistiger Täuschung den gesamten Vertrag anzufechten

Dann wird er nichtig und der Verkäufer muss das Boot zurücknehmen und Ihnen den Kaufpreis und die Reparaturkosten erstatten




Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen


bitte fragen Sie gerne nach


wenn ich helfen konnte freut mich eine positive Bewertung


vielen Dank








ClaudiaMarieSchiessl und 2 weitere Experten für Vertragsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch Fragen?


Gerne



wenn nicht bitte ich um positive Bewertung

vielen Dank