So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchroeter.
RASchroeter
RASchroeter, Rechtsanwalt
Kategorie: Vertragsrecht
Zufriedene Kunden: 7724
Erfahrung:  Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Vertragsrecht hier ein
RASchroeter ist jetzt online.

Wie lange darf eine Sparkasse nach Eingang der Verkaufssumme

Diese Antwort wurde bewertet:

Wie lange darf eine Sparkasse nach Eingang der Verkaufssumme einer Immobilie auf dem Konto eines Ehepaares am 8.1.13 brauchen um die bereits bestehende Einigung unter den Erben im folgenden Fall zu dokumentieren? Bei bestehender Zugewinngemeinschaft (ohne Bestehen von nennenswerten eingebrachten Eigenvermögen bei Eheschließung 1956) ist die Ehefrau am 1.1.13 gestorben. Die einigen Erben sind die 5 lebenden eheliche Kinder des Ehepaares (zu je 10%) und der Ehemann (nach BGB zu 2 mal 25%)

RASchroeter :

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die noch weitere Angaben erforderlich macht.

Was meinen Sie mit dokumentieren? Soll die Bank die Auf- und Verteilung des eingegangen Betrages an die Erben vornehmen?
Liegt der Bank hierzu ein Erbschein vor?

Für ergänzende Informationen wäre ich dankbar, um besser auf Ihr Anliegen eingehen zu können.

Viele Dank!

Customer:

Die Bank sagt sie erstelle ein Dokument, auf dem wir alle 6 unterschreiben müssen und will dieses eine Original dann über die ihr bekannten Konten nacheinander allen Erben an deren Bankorten vorlegen. Das dauert ewig. Stattdessen könnte ich mit dem Dokument meine Kinder bequem und schnell an verabredeten Orten treffen und bei einer Filiale könnten dann jeweils die 6 Unterschriften vorgenommen werden oder?

RASchroeter :

Die Bank benötigt hier einen Nachweis der Legitimation. Schneller ginge es in der Tat, wenn Sie die Unterschriften einsammeln würden. Allerdings würde die Bank dies dann nur akzeptieren, wenn die Unterschriften noatriell beglaubigt würden.

RASchroeter :

Aus meiner Sicht ist es aber nicht erforderlich, dass alle Erben auf dem gleichen Dokument unterschreiben. Die Bank kann das Dokument jeweils an die Bankfilialen verteilen und die Erben unterschreiben unter Vorlage des Ausweises. Dies verkürzt die Laufzeit erheblich. Die Unterschriften sind dann zwar nicht auf einem Dokument, dies ist aber nicht weiter problematisch.

RASchroeter und weitere Experten für Vertragsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.