So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Versicherungen
Zufriedene Kunden: 15
Erfahrung:  Rechtsanwalt
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Versicherungen hier ein
ragrass ist jetzt online.

Kann ein Versicherungsnehmer Schadenersatzleistungen aus

Kundenfrage

Kann ein Versicherungsnehmer Schadenersatzleistungen aus einer Fahrerversicherung an den Fahrer nach einem Unfall verweigern?
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Hessen
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Versicherungsexperten wissen sollte?
Fragesteller(in): Eine Fahrerversicherung zahlt keinen Schadenersatz, weil der VN der Gesellschaft mitgeteilt hat, keine Zahlungen an den verletzten Fahrer zu zahlen
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Versicherungen
Experte:  Holger Traub hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
es freut uns, dass Sie sich für die Nutzung von JustAnswer entschieden haben.
Gerne helfen wir Ihnen weiter.
Können Sie den zu beurteilenden Sachverhalt etwas ausführlicher darstellen?

Gerne will ich den Sachverhalt sodann rechtlich einschätzen.
Wünschen Sie vereinfachend eine telefonische Beratung, können Sie dies gern über den Premiumservice hinzubuchen. Wir vereinbaren dann gerne einen Telefontermin mit Ihnen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt.
Ich habe als berechtigte Fahrerin eines Bekannten sein Auto benutzt. Der Bekannte hat eine KFZ-VERSICHERUNG inkl. einer Fahrerschutzversicherung. Nach einem selbstverschuldetem Alleinunfall mit dem KFZ, bei dem ich verletzt wurde habe ich Schmerzensgeld bei der KFZ-VERSICHERUNG bzw. Fahrerschutzversicherung geltend gemacht.
Der Bekannte, mit welchem wir mittlerweile zerstritten sind hat zunächst seiner KFZ-VERSICHERUNG mitgeteilt, dass er mit der Inanspruchnahme der Versicherung einverstanden ist. Nachdem ich alle Befunde und Bestätigung der Ärzte eingereicht habe, teilt die Versicherung mir mit, dass der VN sein Einverständnis zur Zahlung des Schadens widerrufen hat.
Somit kann die Versicherung mir keinen Schadenersatz zahlen. Ist der VN dazu berechtigt eine Zahlung zu behindern?