So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Jack Gutrat.
Jack Gutrat
Jack Gutrat, Bezirksdirektor
Kategorie: Versicherungen
Zufriedene Kunden: 40
Erfahrung:  Fachwirt Versicherungen
111843755
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Versicherungen hier ein
Jack Gutrat ist jetzt online.

Hallo, ich schildere meinen Fall: Ich war vom 01.02.2018 -

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich schildere meinen Fall:Ich war vom 01.02.2018 - Ende 2019 Selbstständig (Einzelunternehmen).
Ich habe das Thema Krankenversicherung nicht ernst genommen, und habe somit die Krankenkasse (worüber ich über meinen Vater versichert war) nicht informiert, das ich Selbstständig war, bzw. diese habe ich am 18.07.2018 vor ORT informiert, aber habe mehrmals die Unterlagen nicht eingereicht.Anfang 2020 - 05.03.2021 war ich im Ausland (Zypern), und bin eben seit dem 05.03.2021 wieder hier in Deutschland gemeldet.
Hatte dann mein Gewerbe und meine Abmeldung aus Deutschland bei der Gemeinde abgemeldet.So nun, habe ich mich Privat versichern lassen, da ich erneut ein Unternehmen gegründet habe (01.04.2021).Jetzt bin ich dabei die Familienversicherung zu kündigen, nun fordert meine Krankenkasse Unterlagen, in dem Brief steht:"
Sie waren am 16.07.2018 bei uns, und haben sich als Selbstständiger gemeldet.
Daraufhin habe ich angerufen, und das ganze "verleugnet" und gesagt:"
Das dass falsch verstanden worden sei, und ich mich NUR informieren wollte diesbezüglich.Daraufhin meinte die Krankenkasse:"
Okay, senden Sie und das einfach zurück, und notieren Sie das keine Selbstständigkeit bis zum 01.04.2021 war, wir werden das dann prüfen, und ihnen dann nach der Prüfung die Bestätigung der Kündigung zusenden"So nun meine Fragen:1) Was wären die Konsequenzen wenn das aufgedeckt wird?2) Wenn das ganze "aufgedeckt" wird, bin ich dann trotzdem in der alten Krankenversicherung abgemeldet (Kündigung), bzw. akzeptieren das die Privaten Krankenversicherungen oder die alte Krankenkasse nicht?
Denn die Private Krankenversicherung könnte ich NOCH kündigen.4) Müsste ich dann für Anfang 2020 - 01.04.2021 auch zahlen?
Weil ich mich diesbezüglich nicht gemeldet habe, das ich wieder in die Familienversicherung komme, da ab dem 31.12.2019 nicht mehr Selbstständig?Ich hoffe Sie können meinen Fall nachvollziehen, ich habe auch in der Zeit absolut keine Leistungen in Anspruch genommen.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,
ich habe 30 Jahre Berufserfahrung, arbeite gerne für Sie an einer hilfreichen Antwort und bitte um etwas Geduld.

Jack Gutrat und weitere Experten für Versicherungen sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Ok, wie lange?

Moment bitte, es gibt technische Probleme