So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass,
Kategorie: Versicherungen
Zufriedene Kunden: 9921
Erfahrung:  dasdasd
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Versicherungen hier ein
ragrass ist jetzt online.

Mein Mann ist seit dem 01.11 arbeitslos, bezieht ALG 1 und

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Mann ist seit dem 01.11 arbeitslos, bezieht ALG 1 und ist insofern krankenversichert. Kann ich als Ehefrau als Familienmitglied in seiner Krankenkasse mitversichert werden? Aktuell befinde ich mich noch in Anstellung, allerdings wird mir ab Freitag nach langer Krankheit das Krankengeld eingestellt. Arbeitsfähig bin ich nicht mehr in meinem Beruf und habe auch schon vor einiger Zeit gekündigt, allerdings habe ich eine lange Kündigungsfrist bis Ende 1. Quartal 21. Wenn ich nun ab Freitag keine Bezüge mehr habe, was ist mit der KV? Gibt es die Chance über meinen Mann versichert zu werden, oder schließt dies dessen Arbeitslosigkeit aus?
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Niedersachsen
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Versicherungsexperten wissen sollte?
Customer: Ich denke nicht

Sehr geehrter Fragesteller,

sind Sie denn weiterhin krank geschrieben ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Nur noch bis zum 20.11, danach nicht mehr, aber arbeitsfähig bin ich nicht. Mein aktueller Arbeitgeber kennt die Situation, dass ich ab dem 20.11 keine AU mehr haben werde, arbeitsrechtliche Konsequenzen drohen aber nicht, mein Arbeitgeber hat Mitleid mit meiner Situation. Nur ist da halt meine lange Kündigungsfrist bis zum 31.03. Nächsten Jahres. Eigentlich dachte ich, dass ich solange noch krank geschrieben werde, nun hat sich aber die Situation durch die Einschätzung des Medizinischen Dienstes geändert, der Teilarbeitsfähigkeit festgestellt hat. Ich habe meinen Arbeitgeber darüber informiert. Ich könnte ggfs. auch einen Aufhebungsvertrag machen oder mich freistellen lassen, wie gesagt, mein Arbeitgeber ist gesprächsbereit, aber mir geht es jetzt um die Frage, über welchen Weg ich Versicherungsschutz bekomme. Geht das über die Versicherung meines Mannes, obwohl der Arbeitslos ist? Herzlichen Dank

Sehr geehrter Fragesteller,

danke, ***** ***** Justanswer genutzt haben und für den Nachtrag.

Wenn Sie kein Einkommen haben und KEIN Arbeitslosengeld beziehen, dann spricht nichts gegen eine Familienversicherung. Nur wenn Sie auch ALG I bekommen würden, wären Sie pflichtversichert und könnten nicht in die Familienversicherung.

Ich hoffe, Ihre Fragen konnten beantwortet werden. Bitte stellen Sie eventuelle Nachfragen. Wenn keine mehr bestehen, geben Sie bitte eine Bewertung (3-5 Sterne) ab. Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Und die Arbeitslosigkeit meines Mannes schließt dies nicht aus? Das heißt mein Mann stellt einen Antrag auf Familienversicherung bei seiner Versicherung und die KK muss diesem zustimmen? Herzlichen Dank!

Sehr geehrter Fragesteller,

nein, nur Ihre Arbeitslosigkeit würde dies ausschließen. Sie wollen sich versichern lassen, also müssen Sie mit Ihrer KK in Verbindung treten.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Herzlichen Dank für Ihre Antwort, das hilft sehr weiter!!!

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne ! Ich wünsche Ihnen einen schönen Tag und alles Gute !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

ragrass und weitere Experten für Versicherungen sind bereit, Ihnen zu helfen.